Dänische Bahn kauft 100 schnelle Triebzüge

Die Dänische Staatsbahn DSB modernisiert ihren Triebfahrzeugpark weiter. Am Montag, 12. April 2021 beschloss der DSB-Vorstand, mindestens 100 elektrische Triebzüge bei dem französischen Zughersteller Alstom zu bestellen. Die Triebzüge sollen das Rückgrat des zukünftigen Inlands-Schienenverkehrs sein und sollen ab 2024 und bis 2029 ausgeliefert werden.

Die DSB hat bei Alstom 100 elektrische Triebzüge des Typs Coradia stream für den Inlandsverkehr bestellt. Skizze DSB

Die DSB hat bei Alstom 100 elektrische Triebzüge des Typs Coradia stream für den Inlandsverkehr bestellt. Skizze DSB

Der Auftrag markiert einen wichtigen Meilenstein beim Übergang zu einem klimafreundlicheren und nachhaltigeren öffentlichen Verkehr, so die Medien im nördlichen Nachbarland. "Dies ist ein historischer Tag für die DSB und für den öffentlichen Verkehr in Dänemark. Mit der Bestellung neuer elektrischer Triebzüge können wir uns darauf freuen, die in die Jahre gekommenen dieselbetriebenen Züge innerhalb weniger Jahre in Rente zu schicken. Die ersten elektrischen Triebzüge werden in etwa drei Jahren ausgeliefert, und die Kunden können sich auf einen effizienteren Zugverkehr mit gutem Komfort und höherer Pünktlichkeit freuen", sagt Peter Schütze, Vorsitzender der DSB.

Der Kauf neuer elektrischer Triebzüge ist die größte Investition in der Geschichte der DSB. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf mehr als 20 Mrd. DKK (2,7 Mrd. Euro). Der Auftrag wird möglicherweise um weitere 50 Triebzüge erweitert.

Für den internationalen Fernverkehr kaufte die DSB von Siemens Mobility über 40 Vectron-Mehrsystem-E-Loks, von denen die ersten bereits im Dienst sind und beim spanischen Eisenbahnhersteller Talgo Patentes moderne Intercity-Garnituren, die den von der DB bestellten ECx-Garnituren entsprechen und auf der Relation Hamburg-Kopenhagen eingesetzt werden sollen (DMM berichtete).

Alstom wurde u.a. deshalb für die Lieferung der Züge ausgewählt, weil das Unternehmen über eine langjährige und vielseitige Erfahrung in der Lieferung von modernen Triebzügen Zügen verfügt. Die neuen elektrischen Triebzüge basieren auf der Produktplattform Coradia stream, die in Italien bereits im Personenverkehr eingesetzt wird. Die von der DSB bestellten Triebzüge sind ebenfalls nahe an einer Lösung, die an die Niederlande geliefert wurde und vor der Lieferung an Dänemark in Betrieb genommen werden soll. Die 200 km/h schnellen Triebzüge werden für das in Dänemark gebräuchliche Bahnstromsystem 25 kV 50 Hz ausgerüstet. Jede Zugeinheit ist 109,4 m lang und bietet 300 komfortable Sitzplätze.

Um die neuen Züge der Zukunft warten und instand halten zu können, baut die DSB zwei neue Werkstätten in Aarhus und Kopenhagen. "Eine neue, einheitliche und elektrische Zugflotte erfordert weniger Wartung als unsere derzeitigen alternden Dieselzüge. Auf diese Weise trägt die heutige Entscheidung sowohl zu mehr Nachhaltigkeit in Bezug auf Umwelt und Klima, aber auch in Bezug auf die Finanzen der DSB bei. Sowohl zum Vorteil der Kunden als auch unserer Fähigkeit, ihnen attraktive Reisemöglichkeiten anzubieten. Ein starker Ausgangspunkt dafür, dass sich mehr Dänen für den Zug entscheiden und damit zu weniger Umweltverschmutzung und weniger Autos auf den Straßen beitragen", sagt Flemming Jensen, CEO der DSB. Quelle: DSB / DMM