Neue Version der Ladestation Webasto Pure

Die zweite Generation der Ladestation Webasto Pure macht das Laden zuhause noch bedienungsfreundlicher. Die zentrale LED-Anzeige zeigt einen aktiven Ladevorgang nun durch einen fließenden, sanft-pulsierenden Farbübergang an. Beim Kauf kann man zwischen einem 4,5 und einem 7 Meter langen fest angeschlagenen Kabel mit Typ-2-Stecker wählen. Dies bietet E-Auto-Fahrern mehr Flexibilität bei der Wahl des Standortes für die Ladestation.

Als außergewöhnlichen Service gibt Webasto ein Sicherheits- und Qualitätsversprechen von fünf Jahren ohne Aufpreis und übertrifft damit deutlich die gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren. Ein weiteres Plus der neuen Webasto Pure ist der ab Werk integrierte DC-Fehlerstromschutz. Die Installation eines separaten „RCD Typ B“-Schutzschalters entfällt damit komplett, was Kosten und Installations-Aufwand spart.

  Wie bereits das Vorgängermodell ist die neue Webasto Pure in den zwei Leistungsvarianten 11kW und 22kW erhältlich, um individuelle Anforderungen an die Ladeleistung zu erfüllen. Neu ist, dass der Installateur bei der Inbetriebnahme der Wallbox weitere Amperestufen zur Verfügung hat, um den Ladestrom besser auf die vor Ort bereits verfügbare Infrastruktur anpassen zu können. Erhalten bleiben der universelle Schlüsselschalter, mit dem die Ladestation für unbefugte Nutzer gesperrt werden kann, sowie die einfache Installation, die schnelle Inbetriebnahme und die leichte Bedienbarkeit der Ladestation (Plug & Play).

Wichtig für Stromnetzbetreiber ist, dass die neue Webasto Pure einen Fernzugriff via Rundsteuerempfänger zur Sicherstellung der Netzstabilität erlaubt. Info: www.webasto-charging.comQuelle: Webasto / DMM