Neuerungen für Bahn-Geschäftsreisende

Firmenkunden und deren Dienstreisende profitieren von etlichen Neuerungen, die Geschäftsreisen mit der Deutschen Bahn noch schneller, flexibler und komfortabler machen.

Die DB bietet Geschäftsreisenden zahlreiche Neuerungen, insbesondere mehr schnellere und komfortablere Züge sowie die neue Premium Lounge in Berlin. Foto: DB

Die DB bietet Geschäftsreisenden zahlreiche Neuerungen, insbesondere mehr schnellere und komfortablere Züge sowie die neue Premium Lounge in Berlin. Foto: DB

So werden Berlin und Hamburg jetzt im Halbstundentakt mit 60 Fahrten und 6.000 zusätzliche Sitzplätzen pro Tag bedient. Zwischen 6 und 22 Uhr verkehren ICE, IC und EC im 30-Minuten.Takt, seit neuestem auch mit Mittagsverbindung.

Täglich gibt es 14 direkte ICE-Verbindungen zwischen Bonn und Berlin. Die Reisenden kommen rund 20 Minuten schneller am Ziel als mit Umstiegsverbindungen. Im Einsatz auf der Relation sind neue Kurz-ICE4 sowie ein nächtlicher ICE von Bonn nach Berlin. In der Relation Köln-Berlin gibt es täglich 5 neue ICE/IC-Verbindungen. Neu ist zudem ein täglicher ICE/IC via Düsseldorf, Dortmund, Bielefeld - mit zusätzlichen Halten in Herford, Gütersloh und Mülheim a.d.R.. Moderne ICE fahren zudem via Münster in die Hauptstadt.

Schneller und komfortabler dank Schweizer Hochgeschwindigkeitszügen ETR 610 (430 Sitzplätze und 4 Fahrradstellplätze) geht es auch auf der Verbindung München – Zürich. Täglich bietet die DB bis zu 12 Fahrten auf der jetzt komplett elektrifizierten Strecke zwischen München, Lindau und Zürich. Ab Fahrplanwechsel im Dezember 2021 verkürzt sich die Fahrzeit auf nur 3:30 Stunden. Zwischen München und Lindau beträgt die Fahrzeit nur noch 1:55 Stunden.

Neue Sprinterverbindungen. Frankfurt - Berlin: Ab Mitte Juli fahren 15 schnelle Sprinterzüge in nur knapp 4 Stunden via Halle und Erfurt, zudem eine neue, fast tägliche späte Sprinter-Verbindung von Berlin über Frankfurt hinaus umsteigefrei weiter z.B. bis Darmstadt, Heidelberg und Stuttgart. Ab 18. Juli ergänzt ein weiteres Sprinter-Zugpaar das Angebot zwischen Hamburg und Köln, die Fahrten bieten neu auch eine umsteigefreie Direktverbindung für Essen, Duisburg und Düsseldorf von/nach Hamburg an. Und seit 12. Juni verbinden Sprinter z.B. für Saarbrücken, Homburg/Saar, Kaiserslautern, Neustadt/Weinstr., Bensheim und Darmstadt täglich schnelle Direktverbindungen von/nach Berlin.

Extra-lange ICE 4-“XXL“. 13-teilige ICE 4 mit 918 Sitzplätzen und 8 Fahrradstellplätzen verkehren auf den Relationen Hamburg - Frankfurt - Basel - Zürich sowie Dortmund - Köln - Frankfurt Flughafen - Stuttgart - München; ab 10. September werden diese ICE über Dortmund hinaus via Münster weiter bis Hamburg verlängert mit einer Stunde Fahrzeitgewinn.  
Neue, kurze, 7-teilige ICE 4-Züge mit 444 Sitzplätzen sind zwischen Berlin und Düsseldorf bzw. Köln im Einsatz. Und die altehrwürdige ICE 1-Flotte wird noch einmal modernisiert.

Neue DB Premium Lounge Berlin. Geschäftsreisende können sich am Berliner Hauptbahnhof in einer neuen Premium-Lounge aufhalten. Die neuen Räumlichkeiten nieten u.a. einen direktem Blick auf Reichstag und Kanzleramt; es gibt drei verschiedene Bereiche: Entspannen, Kommunizieren und Arbeiten. Neu ist das Service-Konzept inklusive verbessertem Angebot an Speisen und Getränken. Herzstück der DB Premium Lounge wird die Bar (sobald es die behördlichen Vorgaben erlauben, stehen hier Snacks bereit). Runderneuert wurde zudem die DB Lounge Frankfurt Flughafen. Dort werden ab sofort  verbesserten Arbeitsmöglichkeiten geboten. Quelle: DB / DMM