Petr Kellner, Herr über die Škoda-Gruppe, tödlich verunglückt

Der reichste Mann Tschechiens - der Milliardär Petr Kellner - ist am 27. März 2021 bei einem Hubschrauberabsturz in Alaska im Alter von 56 Jahren tödlich verunglückt. Bei dem Absturz starben vier weitere Menschen, darunter der Pilot.

Petr Kellner (56), dem mit seinem Unternehmen PPF u.a. auch Škoda Transportation a.s. gehört, ist am Samstag bei einem Helikopterunglück in Alaska ums Leben gekommen. Foto: PPF

Petr Kellner (56), dem mit seinem Unternehmen PPF u.a. auch Škoda Transportation a.s. gehört, ist am Samstag bei einem Helikopterunglück in Alaska ums Leben gekommen. Foto: PPF

Das Unglück ereignete sich am Samstagnachmittag am Knik Glacier, 80 km östlich von Anchorage. Kellner befand sich zusammen mit dem Piloten und vier weiteren Männern in einem Hubschrauber Airbus AS350B3, der den Unternehmen Soloy Helicopters in Wasilla gehörten gehörte. Die Truppe war zum Heliskiing aufgebrochen. Bei dem Absturz gab es einen Überlebenden.

Kellner gehören knapp 99 % der in den Niederlanden registrierten Holding-Gesellschaft PPF, die 2018 mit der Škoda-Gruppe auch Škoda Transportation übernommen hatte. Auf der Homepage der PPF-Gruppe steht: "Mit großer Trauer geben wir bekannt, dass der Gründer und Mehrheitsaktionär der PPF Group, Petr Kellner, am Samstag, den 27. März 2021, bei einem Helikopterunglück in den Bergen Alaskas tragisch ums Leben gekommen ist. Die Ermittlungen bezüglich der Absturzursache laufen.

Peter Kellner wäre im Mai 57 Jahre alt geworden. Während sein Berufsleben ganz im Zeichen von unglaublichem Fleiß und Kreativität stand, gehörte sein Privatleben seiner Familie und seinen Kindern. Die Beerdigung wird daher im engsten Familienkreis stattfinden." Quelle: PPF / DMM