SWISS: Neue Premium Economy ab Q4-2021

Die schweizer Lufthansa-Tochter SWISS ergänzt im Lauf des 4. Quartals 2021 ihre bestehenden Reiseklassen durch die neue Premium Economy Class. Passagiere in dieser Zwischenklasse profitieren von mehr Privatsphäre und gesteigertem Komfort, wozu auch ein neu entwickelter Sitz im Hartschalen-Design beiträgt.

SWISS führt ab Q4 2021 in ihren 12 Triplseseven die neue Premium Economy ein. Foto: SWISS

SWISS führt ab Q4 2021 in ihren 12 Triplseseven die neue Premium Economy ein. Foto: SWISS

Die Fluggäste können aus einem vielfältigen kulinarischen Angebot auswählen. Doppelt so viel Freigepäck und bevorzugtes Boarding gehören ebenfalls dazu. Die neue Reiseklasse wird sukzessive auf den zwölf Boeing 777-300ER eingeführt und ist ab sofort buchbar. Die Sitzkonfiguration in dieser Klasse: 2-4-2.

Zum Start des Sommerflugplans 2022 werden alle Flugzeuge dieses Typs über die neue Reiseklasse verfügen. Im Einklang mit der Preisgestaltung im Markt werden die Tarife pro Wegstrecke durchschnittlich 250 bis 350 Schweizer Franken (230 bis 325 Euro) über denen der Economy Class liegen. In den Tripleseven werden jeweils 24 Premium Economy Sitze der neuen Sitzgeneration des Herstellers ZIM angeboten. Der bequeme Sitz ist in eine Hartschale integriert und lässt sich mühelos verstellen, ohne dass Mitreisende in der Reihe dahinter beeinträchtigt werden. Im Vergleich zur Economy Class ist der Sitz breiter: Statt 43,4 cm beträgt die Breite zwischen 46 und 48 cm. Der Sitzabstand beträgt 99 cm statt 78,7 cm, was die Beinfreiheit deutlich erhöht. Auch lässt sich der neue Premium Economy Sitz weiter zurücklehnen (31°). Er ist zudem mit einer ausklappbaren Beinstütze ausgestattet. Die Sitzbezüge werden vom Berner Unternehmen Lantal produziert. Für mehr Komfort erhalten Fluggäste der Premium Economy Class zudem ein Reise-Necessaire aus nachhaltigen Materialien. Sie erhalten ebenfalls einen hochwertigen, geräuschreduzierenden Kopfhörer, der das Film- oder Musikerlebnis auf dem 15,6-Zoll-Monitor weiter steigert. Persönliche Leselampen spenden auf Nachtflügen Licht, elektronische Geräte können mittels eigenem USB-A-Anschluss am Platz aufgeladen werden.

Funktionale Details sorgen in SWISS Premium Economy für den Unterschied. Persönliche Leselampen spenden auf Nachtflügen Licht, während elektronische Geräte mittels eigenem USB-Anschluss am Platz aufgeladen werden können. Die vierfach verstellbare Kopfstütze, die doppelte Armlehne und der diskrete Sichtschutz bieten zudem weiteren Komfort und Privatsphäre. 

Auch das kulinarische Angebot ist eigens auf die neue Reiseklasse zugeschnitten. Fluggäste erhalten einen Begrüßungsdrink und können aus einer Auswahl von drei warmen Gerichten wählen, die auf Porzellangeschirr serviert werden. Mit zwei Gepäckstücken à 23 kg steht den Kunden doppelt so viel Freigepäck zur Verfügung wie in der Economy Class. Bezahlen müssen sie aber für den Zutritt zu den SWISS Business Lounges an den Flughäfen in Zürich und Genf sowie in die SWISS Arrival Lounge am Flughafen Zürich. Sie dürfen vor den Gästen der Economy Class an Bord gehen und haben ausserdem die Möglichkeit, vor Abflug kostenlos zwei Ausgaben aus dem umfangreichen eJournals-Portal auf ihr eigenes digitales Gerät herunterzuladen.

Genießen lässt sich die Premium Economy auf den Strecken nach Bangkok, Hong Kong, Los Angeles, Miami, San Francisco, São Paulo und Singapur. In Abhängigkeit der Entwicklung der pandemischen Lage ist auch ein früherer Regelbetrieb auf einzelnen Strecken möglich. Während der Einführungsphase werden bei Verfügbarkeit Upgrade-Möglichkeiten gegen Gebühr angeboten. Quelle: SWISS / DMM