Streik am Hamburg Airport

Die Gewerkschaft Ver.di hat das Personal an den Sicherheitskontrollen am Hamburg Airport am Freitag, 23. Januar 2015 zwischen 11.00 und 16.00 Uhr zum Streik aufgerufen. Betroffen sind alle Kontrollstellen des Flughafens, d. h. sowohl die Personal- und Warenkontrollen als auch die Passagierkontrolle.

Aufgrund dieses Streiks kann es bereits am Freitagmorgen zu deutlichen Verzögerungen bei den Sicherheitskontrollen kommen. Bevorzugte Sicherheitskontrollen (z. B. Fast Lane) sind mangels Kapazität nicht möglich. Passagiere werden gebeten, möglichst viel Zeit für das Passieren der Passagierkontrollen einzurechnen. Fluggäste, deren Flüge zwischen 11.00 und 16.00 Uhr abfliegen, sollten bereits vor 11.00 Uhr die Sicherheitskontrolle durchlaufen haben. Am 23. Januar 2015 sind 194 Abflüge ab Hamburg Airport geplant. Etwa 20.000 abfliegende Passagiere sind an diesem Tag von dem Streik betroffen. In der Zeit von 11.00 und 16.00 Uhr sind 53 Abflüge geplant. Aufgrund der sehr eingeschränkten Kontrollkapazität wird ein Großteil der Fluggäste die Kontrollstelle nicht pünktlich passieren können. Die Fluggesellschaften haben angekündigt, die Flüge nur mit leichten Verspätungen durchzuführen und nicht zu warten. Das Personal an den Passagierkontrollstellen sowie an den Personal- und Warenkontrollen am Hamburg Airport, die sog. Luftsicherheitsassistenten, sind Angestellte eines privaten Sicherheitsdienstleisters, die im Auftrag der Bundespolizei bzw. der Flughafen Hamburg GmbH die Kontrolle der Flugpassagiere und des Flughafen-Personals übernehmen.

Quelle: Hamburg Airport / DMM