177 Tote bei Absturz einer UIA-Maschine

Nahe dem Flughafen von Teheran ist eine B 737 der Ukraine International Airlines (UIA) am Mitwochmorgen, 08. Januar 2020) abgestürzt. Von den 166 Passagieren und 11 Besatzungsmitgliedern soll niemand überlebt haben, melden das iranische Staatsfernsehen und russiche Medien.

Zwei Minuten war UIA-Flug PS752 in der Luft, nachdem er um 6.14 Uhr Ortszeit knapp 20 km westlich des Airports „Imam Khomeini International Airport“ plötzlich vom Radar verschwand. Die noch verhältnismäßig neue Boeing 737-800 NG sollte nach Kiew fliegen. Der Mittelstreckenjet fiel aus ca. 1.400 m auf ein offenes Feld nahe dem Teheraner Vorort Parand. Westliche Experten vermutet, dass der Jet von einer Flugabwehrrakete abgeschossen worden ist. Laut "Aviation Herald" haben die Piloten vor dem Absturz offenbar kein Notfallsignal abgesetzt.

Die Untersuchungen können nun losgehen, denn noch am Vormittag haben laut russischen Medien die Rettungs- und Einsatzkräfte die Blackbox gefunden. Deren Daten sollen von Spezialisten der uranische Luftfahrtbehörde ausgelesen werden.

ie ukrainische Botschaft hatte zunächst von Triebwerksproblemen gesprochen, dies dann aber zurückgezogen. Ursprünglich hatte Irans Luftfahrtbehörde gleich einen technischen Defekt als Unglücksursache vermeldet. Quelle: Russland heute / DMM