AAS expandiert nach Deutschland

Der Flughafendienstleister Airline Assistance Switzerland (AAS) expandiert weiter. Aktuell ist das Unternehmen in der Schweiz sowie in Österreich aktiv, nun folgt Deutschland. Konkret wurde Christian Schneider zum neuen Geschäftsführer von AAS Deutschland ernannt.

Christian Schneider wurde zum neuen Geschäftsführer von AAS Deutschland ernannt. Foto: AAS

Christian Schneider wurde zum neuen Geschäftsführer von AAS Deutschland ernannt. Foto: AAS

Christian Schneider ist deutscher Staatsbürger, in der Schweiz bestens bekannt. Nach seinem Karrierestart bei der Lufthansa wurde er 2009 Head of Network Management bei Lufthansa Italien mit Sitz in Mailand; 2011 wechselte er in die Schweiz, wo er von Lugano aus die Geschicke von Darwin Airlines bzw, nach deren Ende und Neugeburt als Etihad Regional als Chief Commercial Officer wesentlich prägte. Nach deren Integration in die Adria Airways war er dann dort, von Ljubljana aus, ebenfalls als Chief Commercial Officer für eineinhalb Jahre tätig. Von 2019 bis April 2021 zi es ihn dann in den Oman, wo er als Chief Commercial and Growth Officer bei der staatlichen Transom Holding das Fluggeschehen prägte und auch als Verwaltungsratsmitglied bei der Muscat Duty Free (Oman Sales & Services LLC) agierte.

Nun ist Schneider zurück in Europa und bringt seine mehr als 20 Jahre Erfahrung und seine erfolgreiche Erfolgsbilanz in der Flughafen- und Luftfahrtbranche in die AAS ein. Über seine Funktion als Managing Director Germany wird Schneider zudem zum Chief Business Development & Growth Officer der AAS Gruppe ernannt. Damit wird Schneider in Zukunft sowohl das Geschäft in Deutschland leiten als auch gleichzeitig für die Geschäftsentwicklung und das Wachstum der AAS Gruppe in der Schweiz verantwortlich sein. Quelle: travelnews.ch / AAS Gruppe