Ab Nürnberg mit dem Flugzeug auf Dienstreise

Vom Airport Nürnberg aus sind fünf Drehkreuze wieder direkt erreichbar. Und die beiden Luftfahrtallianzen Star Alliance sowie SkyTeam sind in der zweitgrößten Stadt Bayerns vertreten.

Geschäftsreisende können mit dem Fkugzeug ab Nürnberg die wichtigen europäischen Hubs direkt erreichen und zu eventuellen Witerflügen nutzen. Foto NUE

Geschäftsreisende können mit dem Fkugzeug ab Nürnberg die wichtigen europäischen Hubs direkt erreichen und zu eventuellen Witerflügen nutzen. Foto NUE

Geschäftsreisende profitieren von mehrmals wöchentlich startenden Flügen zu den Hubs Frankfurt mit Lufthansa, Istanbul mit Turkish Airlines sowie Wien mit Austrian Airlines, außerdem Paris mit Air France, Amsterdam mit KLM und Zürich ab Februar 2021 mit Swiss. Für die reisende MitarbeiterInnen der exportintensiven Unternehmen der Metropolregion bestehen dadurch weltweite Umsteigeverbindungen.

Lufthansa hat angekündigt, ihre Verbindung von Nürnberg nach Frankfurt ab 15. November von aktuell elf auf bis zu 19 Flüge pro Woche aufzustocken. Mit bis zu drei täglichen Zubringerflügen wird die Konnektivität ins europäische und interkontinentale Streckennetz der Lufthansa Group somit wieder deutlich gesteigert. Auch Turkish Airlines weitet das Angebot im Winter weiter aus: Bereits ab dem 25. Oktober ist Istanbul bis zu fünfmal wöchentlich erreichbar. Die Flugzeiten werden so optimiert, dass sich vielfache Anschlussmöglichkeiten ergeben.

„Geschäftsreisen bleiben auch in Zukunft relevant, weil virtuelle Meetings die Kommunikation von Mensch zu Mensch nicht dauerhaft ersetzen können. Techniker der in der Metropolregion beheimateten Unternehmen müssen vor Ort Maschinen installieren und warten können“, gibt sich Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe überzeugt. Und weiter: „Die Airlines zeigen eine hohe Bereitschaft, das Streckennetz ab Nürnberg bedarfsgerecht wieder aufzubauen. Zur Stabilisierung der Strecken brauchen wir allerdings auf den angebotenen Verbindungen eine ausreichende Nachfrage aus der Wirtschaft.“

Über die jeweiligen Ein- und Rückreisebestimmungen sowie die zahlreichen Reiserestriktionen sollten sich Mobilitätsmanager und Business Traveller vor dem Buchen informieren. Quelle: Nürnberg Airport / DMM