Delta - Nur zwei Passagiere an Bord

Das käme einer Lufthansa nicht in den Sinn. Der deutsche Carrier lässt seine Passagiere lieber „verhungern“ bevor er auf die Idee käme, mit nur zwei Passagieren an Bord einen Flug durchzuführen. Bei Delta Airlines gab es so etwas dieser Tage.

Delta Flug 6259, den ein 65-sitziger Bombardier CRJ-700 im Auftrag von Delta Connection Flight, von Cleveland/Ohio nach New York LaGuardia durchführte, hatte tatsächlich nur zwei Passagiere an Bord. An sich sollten mehr Fluggäste mitfliegen, die aber waren wegen diverser Verspätungen umgebucht worden, nachdem heftige Schneefälle, vereiste Landebahnen, Regenfälle und Nebel den Flugbetrieb in Cleveland massiv beeinträchtigt hatten.

Am Anfang war sogar nur ein einziger Passagier an Bord. Für den jungen Mann ganz allein demonstrierte eine Stewardess die üblichen Sicherheitsvorkehrungen für den Fall der Fälle. Und auch der Kapitän begrüßte seinen einzigen Fluggast. Dann rollte die Maschine auf den Taxiway, um Minuten später wieder zum Abfluggate zurück zu kehren. Dort wartete nämlich noch ein zweiter Fluggast, der auch nach New York wollte. Beide Passagiere haten bei der Platzwahl die Qual der Wahl unter 65 Sitzen. Delta führte den Flug übrigens auch deshalb durch, weil die Maschine u.a. in La Guardia für einen Weiterflug benötigt wurde. Quelle: DMM