AirRail Check-in Fraport wieder geöffnet

Lufthansa, Deutsche Bahn und Fraport verstärken weiter den bequemen und reibungslosen Ablauf der intermodalen Reisekette am Flughafen Frankfurt: Mit den ansteigenden Passagierzahlen wurde jetzt der AirRail Check-in-Bereich im Übergangsbauwerk zwischen Fernbahnhof und Terminal 1 wieder eröffnet. Der Bereich war im März 2020 aufgrund pandemiebedingt niedriger Passagierzahlen geschlossen worden.

Der Lufthansa-DB-AirRail Check-in Fraport im Übergangsbauwerk vom Fernbahnhof zum Terminal 1 ist wieder geöffnet. Foto: Lufthansa

Der Lufthansa-DB-AirRail Check-in Fraport im Übergangsbauwerk vom Fernbahnhof zum Terminal 1 ist wieder geöffnet. Foto: Lufthansa

Lufthansa, Deutsche Bahn und Fraport verstärken weiter den bequemen und reibungslosen Ablauf der intermodalen Reisekette am Flughafen Frankfurt: Mit den ansteigenden Passagierzahlen eröffnet am 29. Juni wieder der AirRail Check-in-Bereich im Übergangsbauwerk zwischen Fernbahnhof und Terminal 1. Der Bereich wurde seit März 2020 aufgrund pandemiebedingt niedriger Passagierzahlen nicht genutzt.

Express Rail-Kunden checken jetzt wieder ihr Reisegepäck direkt nach Ankunft mit der Bahn am Fernbahnhof bis zum Zielort ein. Der wiedereröffnete Check-in-Bereich verkürzt die Wegezeiten und ermöglicht Fluggästen nach der Kofferaufgabe den direkten Weg zur Sicherheitskontrolle. Auch dort geht es schneller: Lufthansa Express Rail-Kund:innen erhalten zunächst für die Ferienzeit Zugang zu einer eigens für sie eingerichteten Fastlane an der Sicherheitskontrolle.

Einfacher wird es auch für Express Rail-Kunden, die mit dem Flugzeug in Frankfurt ankommen: Sie holen ihr Gepäck erst kurz vor dem Fernbahnhof im AirRail-Bereich ab. Beim Entladen der Maschine werden die Koffer priorisiert behandelt – das Gepäck steht schnell und direkt in Bahnhofsnähe im AirRail-Bereich bereit. Das erspart Zeit und lange Wege mit Koffern von den Gepäckausgabebändern zum Fernbahnhof.

Optimiert wurden auch die Wegeführung und Beschilderung. Zusätzliche Schilder und Markierungen erleichtern den Weg vom Zug zum Check-in. Lufthansa, Deutsche Bahn und Fraport entwickelten eigens dafür ein abgestimmtes Design für ein systematisches, klares Wegeleitsystem vom Zug zum Flug.
Ab 01. Juli 2021 mit Lufthansa Express Rail von Hamburg und München nach Frankfurt/M..

Bereits heute bieten Lufthansa und Deutsche Bahn täglich 134 Zubringerzüge aus 17 deutschen Städten an den Flughafen Frankfurt. Im zweiten Halbjahr 2021 kommen weitere fünf Städte hinzu. Premiere kurz nach Wiedereröffnung des AirRail Check-in: Erstmalig wird ab 1. Juli die Anreise zum Frankfurter Flughafen mit Lufthansa Express Rail von Hamburg und München möglich sein. Zwischen München und Frankfurt geht es zehnmal am Tag in 3h30 Reisezeit; vier tägliche Lufthansa Express-Züge pro Richtung verbinden Hamburg mit dem Flughafen Frankfurt in rund 3.45 Stunden.

Zudem feiern neue ICE-Sprinter-Verbindungen ab Dezember 2021 Premiere. Von und nach München und Nürnberg geht es zweimal am Tag in drei bzw. zwei Stunden direkt und ohne weitere Zwischenhalte an den Flughafen Frankfurt – eine halbe Stunde schneller als heute und passgenau zu den Abflug- und Ankunftszeiten des Lufthansa-Hubs. Zusätzlich wird der Sprinter Hamburg über Hannover nach Frankfurt Hbf zum Flughafen Frankfurt verlängert. Dadurch ist dieser Sprinter rund 10 Minuten schneller am Flughafen als die bisherigen Verbindungen.

Der Flughafen Frankfurt ist wie kein anderer Flughafen Deutschlands bestens an den Fern- und Regionalverkehr der Deutschen Bahn angebunden. Mit der Wiedereröffnung des AirRail Check-in-Bereichs und den erweiterten Express Rail-Angeboten untermauern Lufthansa, Deutsche Bahn und Fraport einmal mehr die Position von FRA als Deutschlands führendem intermodalen Drehkreuz. In FRA verkehren täglich über 190 Fernzüge vom Fernbahnhof und über 250 Nahverkehrszüge vom Regionalbahnhof. Quelle: Lufthansa / DB / DMM