Audi A1 im Offroad-Look

Mit dem vielfältig individualisierbaren und top vernetzten A1 citycarver präsentiert Audi das progressivste Modell der neuen A1-Baureihe. Bei Technik und Design basiert der 4,04 m lange A1 citycarver auf dem A1 Sportback, er bietet aber gut vier Zentimeter mehr Bodenfreiheit. Das macht den Einstieg leichter und sorgt für bessere Übersicht. Ein Plus von 35 mm kommt durch das neue Fahrwerk mit erhöhter Trimmlage zustande. Den Rest tragen die im Vergleich zum A1 Sportback größeren Räder ab 16 Zoll Durchmesser bei.

Neuer Audi A1 citycarver mit einem Exterieurdesign im Offroad-Look mit achteckigem Singleframe und gut vier Zentimeter mehr Bodenfreiheit. Foto: Audi

Neuer Audi A1 citycarver mit einem Exterieurdesign im Offroad-Look mit achteckigem Singleframe und gut vier Zentimeter mehr Bodenfreiheit. Foto: Audi

Das Exterieur zeigt sich im robusten Offroad-Look: Der große Singleframe im Oktagon-Design erinnert an die Q-Modelle der Marke mit den Vier Ringen. Als Einsatz dient ein stark dreidimensionales Wabengitter in mattschwarzer Lackierung. Über dem Grill liegen im Unterschied zum A1 Sportback zwei charakteristische Schlitze. Ein Unterfahrschutz in Edelstahllack deutet die Offroad-Kompetenz des A1 citycarvers an. Die Radläufe und die neu geformten Seitenschweller tragen Anbauteile in Kontrastfarbe. Der neu gestaltete Heckstoßfänger orientiert sich am robusten Look der Front.

Der Lackfächer für den A1 citycarver hält neun Außenfarben bereit. Auf Wunsch liefert Audi die Dachkuppel in Mythosschwarz Metallic oder Manhattangrau Metallic. Das Optikpaket schwarz taucht die Anbauteile im unteren Bereich der Karosserie, die serienmäßig in grauen Tönen und in Edelstahllack gehalten sind, in tiefes Schwarz.

Im Innenraum gehen das Design und die zum Fahrer hin orientierten Bedienoberflächen eine perfekte Symbiose ein – das digitale Kombiinstrument beispielsweise bildet eine kompakte Einheit mit den Luftausströmern. Die Akzentflächen an den Ausströmern, an der Konsole des Mitteltunnels und an den Türen sind in Mint, Kupfer, Orange oder Silbergrau lackiert. Die Ausstattung S line bietet zusätzlich den Ton Strukturgrau. Neben der Basis-Interieur-Ausstattung stehen die drei Ausstattungslinien advanced, design selection und S line zur Wahl. Bei der S line kann der Kunde zwischen den Sitzbezugvarianten Stoff/Kunstleder oder Alcantara/Kunstleder wählen. Die Interieur design selection bringt das Kontur-/Ambientelichtpaket mit.

Beim großzügigen Innenraum und dem 335 Liter fassenden Gepäckraum entspricht der A1 citycarver dem A1 Sportback. Dasselbe gilt für die Serien- und Optionsausstattung bis hin zu den Voll-LED-Scheinwerfern mit dynamischem Blinklicht am Heck. On Top kommen noch der S line Dachkantenspoiler und serienmäßig größere Räder ab 16 Zoll hinzu. Die Assistenzsysteme, darunter der adaptive Geschwindigkeitsassistent und der Parkassistent, stammen aus der Oberklasse. Audi pre sense front (Fußgänger-/und Radfahrererkennung) sowie die Spurverlassenswarnung sind Serie.

Das Fahrzeug bietet attraktive Infotainment-Komponenten und eine umfangreiche Vernetzung. Ein volldigitales Kombiinstrument ist serienmäßig an Bord – an der Spitze stehen das Audi virtual cockpit und die MMI Navigation plus. Das Top-Infotainmentsystem bedient der Fahrer über das 10,1 Zoll große Touch-Display oder einfach mittels Sprachsteuerung. Navigationsziele lassen sich schnell per Freitextsuche ermitteln, der Karten- und Navigationsdienstleister HERE berechnet die Route online und bezieht dabei die Verkehrslage in weitem Umkreis ein.

Mit „Audi connect Navigation & Infotainment“, das in der MMI Navigation plus bereits enthalten ist, sowie mit dem ergänzenden „plus“ Paket bietet Audi weitere Funktionen wie etwa die Navigation mit Google Earth, Verkehrsinformationen online, Parkplatzinformationen, Hybridradio und WLAN-Hotspot für mobile Endgeräte. Die Audi phone box integriert das Smartphone perfekt ins Auto, das Bang & Olufsen Premium Sound System mit 3D-Klang spielt mit 560 Watt Leistung auf.

Das Fahrwerk des progressivsten A1 ist harmonisch und präzise abgestimmt. Noch agiler wird der A1 citycarver mit dem optionalen Dynamikpaket. Es umfasst Bremsscheiben mit sportlich roten Sätteln, das Fahrdynamiksystem Audi drive select, einen Soundaktuator und ein Fahrwerk mit schaltbaren Dämpfern. Audi drive select, das die vier Fahrmodi auto, dynamic, efficiency und individual bietet, ist auch einzeln erhältlich. Zudem liefert Audi in Verbindung mit dem Dynamikpaket Räder bis 18 Zoll Durchmesser.

Der A1 citycarver ist ab August 2019 bestellbar und kommt im Herbst 2019 zu den Händlern in Europa. Zum Marktstart legt Audi ein Sondermodell mit der Bezeichnung "edition one" auf, das in Pfeilgrau oder Pulsorange lackiert ist und mit 18-Zoll-Rädern aufwartet. Die Rahmen der vorderen seitlichen Lufteinlässe, das Kühlerschutzgitter und die Audi-Ringe im Singleframe sowie die Heck-Kennzeichnung sind schwarz. Scheinwerfer und Heckleuchten sind abgedunkelt – das Dach und die Außenspiegelgehäuse sind in Kontrastfarben gestaltet. Seitlich ist eine Folierung mit dem Schriftzug „edition one“ in einem matten Silberton angebracht. Die exklusive Innenausstattung basiert auf der Interieur-Linie S line und setzt Akzente in wahlweise Orange oder Silber. Quelle: Audi / DMM