BCD Travel Deutschlandchef hört auf

Holger Schmeding (59) hat seine Position als Geschäftsführer der BCD Travel Germany aufgegeben. Erst vor zwei Jahren war er zum 01. Mai 2018 an die Spitze des deutschen Ablegers der Travel Management Company berufen worden. Interimsmäßig übernimmt seine Aufgaben Arbeitsdirektorin Gerlinde Binder.

BCD Travel Germany verliert mit Holger Schmeding seinen Deutschlandchef. Foto BCD

BCD Travel Germany verliert mit Holger Schmeding seinen Deutschlandchef. Foto BCD

Holger Schmeding hatte die Nachfolge von Stefan Vorndran angetreten, dessen Austritt aus dem Unternehmen am 01. Februar 2018 bekanntgegeben worden war. Seit Mai 2018 leitete Schmeding zusammen mit Arbeitsdirektorin Gerlinde Binder die Geschicke der deutschen BCD Organisation. Seine Position als Geschäftsführer von Numiga behielt er auch nach seinem Amtsantritt bei BCD bei.

Holger Schmeding ist seit über 32 Jahren in der Geschäftsreisebranche tätig. Er startete seine Laufbahn klassisch als Reiseverkehrskaufmann beim First Reisebüro Kahn in Bielefeld. Erste berufliche Erfahrungen machte Holger Schmeding bei der Deutschen Bahn in New York und als DER/DB Abteilungsleiter beim Bergstadt Reisebüro Lüdenscheid. Nach diesen ersten beruflichen Stationen absolvierte er ein Studium der Tourismus-Ökonomie. Nach erfolgreichem Studienabschluss folgten Positionen als Regional Sales Manager bei TUI. Danach folgten Positionen bei den Vorgängerunternehmen von BCD im Sales und im Key Account Management u. a. für Daimler. 2006 wurde er in die deutsche Geschäftsleitung von BCD berufen und war in dieser Funktion für Strategie und Innovation verantwortlich. Seit 2010 führte er geschäftsführend die Geschicke der BCD Tochter Numiga. Numiga ist mit über 200 Industrie- und Großkunden führender deutscher Anbieter von Reisekostenabrechnung und -prüfung. Quelle: BCD Travel / DMM