Bombendrohungen gegen US-Passagierjets

Gleich zwei Bombendrohungen über Twitter gab es am Samstag Nachmittag (24. Januar 2015) gegen zwei Passagierjets von Delta Airlines und Southwest Airlines in den USA. F16 Kampfflugzeuge stiegen auf und eskortierten die Maschinen zum Hartsfield-Jackson International Airport von Atlanta.

Die über den Social Media-Dienst angekündigten Anschläge waren Ernst genommen worden, so en Sprecher der US-Streitkräfte. Ins Visier genommen hatten einer oder mehrere Unbekannte die Flüge Southwest Airlines 2492 Milwaukee (Wisconsin) - Atlanta und Delta 1156 von Portland (Oregon) nach Atlanta. Beide Jets landeten sicher in Atlanta. Dort wurden sie von speziellen Einsatzkommandos, u.a. dem K9-Team des Flughafens Atlanta, einschließlich Sprengstoffspürhunden ergebnislos durchsucht, wie Sprecher beider Fluggesellschaften auf Anfrage wissen ließen. Die ahnungslosen Passagiere konten den Einsatzkräften auch nicht weiter helfen. Sie waren aber erleichtert, nachdem sie erfahren haten, in welcher möglichen Gefahr sie geschwebt hatten.

Vorübergehend wurde am größten Flugplatz der Welt eine Startbahn gesperrt, was Verspätungen anderer Flüge nach sich zog. Die F16 Bomber waren ab der US Airforce Basis McEntire Joint National Guard Base (South Carolina) gestartet und hatten beide Boeings bis zur Landung in Atlanta begleitet. Quelle: DMM / Delta / Southwest