BER auf dem Weg zum smarten Flughafen der Zukunft

Die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) bietet den Passagieren am BER seit 01. Juli einen weiteren digitalen Service an: Mit BER Biometrics ist es jetzt für alle Reisenden möglich, im Terminal 1 verschiedene Stationen bei der Abreise per Gesichtserkennung und somit ohne Vorzeigen der Bordkarte kontaktlos zu nutzen.

Dazu gehört das Ausdrucken der Gepäcklabel an ausgewählten Self-Service-Automaten, die Nutzung des BER Runway mit einem verlängerten Zeitfenster sowie der Zugang zur BER Lounge Tegel nach vorheriger Buchung. Vorausgegangen war eine zweiwöchige Testphase mit einem ausgewählten Personenkreis.

Voraussetzung für die Nutzung von BER Biometrics ist eine Registrierung über die App SmartDepart eines Partnerunternehmens nebst Selfie. Das Angebot kann ab sieben Tage vor Abflug gebucht werden. Vor Ort im Terminal wird dann an explizit dafür ausgewiesenen und deutlich abgegrenzten Stationen ein Live-Bild des Passagiers erstellt. Über die SmartDepart App werden die Dateien aus der App und die Dateien von den im Terminal erstellten Bildern abgeglichen und der entsprechende Service freigeschaltet. 

Interessierte Fluggäste können BER Biometrics an zwei dafür ausgeschilderten Self-Service-Automaten in der Abflugebene, am Zugang zu einer Kontrollspur für den BER Runway sowie an einer Säule vor der Lounge Tegel nutzen. Nach dem Flug werden die Vergleichsdaten beim App-Anbieter gelöscht. In der App bleiben die hinterlegten Passagierdaten, die der Nutzer jederzeit selbstständig verwalten kann. 

BER Biometrics ist ein freiwilliges und kostenfreies Angebot für Passagiere ab 16 Jahren. Es ersetzt das Vorzeigen der Bordkarte, aber nicht das Mitführen offizieller Reisedokumente einschließlich der Bordkarte. Alle Angebote am Flughafen BER sind wie bisher auch ohne BER Biometrics weiterhin nutzbar. Für die technische Umsetzung des Projekts einschließlich der Softwarelösungen arbeitete die Flughafengesellschaft mit dem Partnerunternehmen AirSphere zusammen, dessen Software für die Bordkartensteuerung bereits am BER zum Einsatz kommt. 

Thomas Hoff Andersson, Geschäftsführer Operations der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: „BER Biometrics ist ein kostenloses Angebot für interessierte Passagiere und absolut freiwillig. Der digitale Service ermöglicht es ihnen, den Aufenthalt am Flughafen effektiver zu planen und zu gestalten. Durch den kontaktlosen Zugang zu verschiedenen Prozessorten erreichen die Nutzer bequemer und schneller ihr Abfluggate. Für die Flughafengesellschaft ist BER Biometrics ein weiterer Baustein hin zu einem smarten Flughafen der Zukunft.“

Frank Pfleiderer, Geschäftsführer AirSphere GmbH: „AirSphere und der Flughafen Berlin Brandenburg arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich bei der Automatisierung von Passagierabfertigungsprozessen zusammen. Wir freuen uns, dass wir den BER als Erstkunden für unsere neue SmartDepart App gewinnen konnten und den Passagieren am BER ein neues Reiseerlebnis ermöglichen können. Wir werden das Angebot in der App kontinuierlich weiter ausbauen und bald auch an anderen Flughäfen entsprechende Angebote über die App anbieten.“ Quelle: FBB / DMM