Berlin: 12 Mio. Teilnehmer bei 143.390 Veranstaltungen in 2018

2018 war ein richtig gutes Jahr für das Berliner Kongressgeschäft: Rund 12 Mio. Teilnehmer wurden bei 143.390 Veranstaltungen gezählt. Und erstmals generierten Tagungen- und Kongresse mehr als 8 Mio. Übernachtungen in Berliner Hotels.

Gegenüber 2017 ist die Zahl der Veranstaltungen um 2,3 % gestiegen, Teilnehmer und Übernachtungen verzeichnen ein Wachstum von jeweils 2 Prozent. Mit der Hotel-Charta bietet Berlin ab sofort ein exklusives Serviceangebot für Veranstalter von Großkongressen. Die Hotel-Charta ist eine Initiative der gesamten Stadt, mit der Berlin aktiv um neue internationale Kongresse wirbt. Burkhard Kieker, Geschäftsführer von visitBerlin: „Berlin spielt in der Top-Liga der internationalen Kongressbranche. Die neue Hotel-Charta ist ein wichtiges Signal der Stadt an die Veranstalter von Großkongressen. Damit stärken wir Berlins Position in dem hart umkämpften Markt und sichern diesen wichtigen Wirtschaftsfaktor für Berlin.“

Die neue Hotel-Charta stärkt Berlins Position im internationalen Kongressgeschäft. Die Charta richtet sich an Veranstalter von Großkongressen mit mehr als 1.500 Teilnehmern und einer Dauer von mindestens zwei Tagen. Zum Leistungsumfang zählen garantierte Hotelzimmer, attraktive Preise sowie die Unterstützung bei der Vermarktung und Sichtbarkeit der Veranstaltung innerhalb der Stadt.

Aktuell beteiligen sich 96 Hotels an der Initiative. Mit mehr als 51.000 Betten stellen sie rund 40 % der verfügbaren Hotelbetten in Berlin. In den nächsten Monaten soll diese Zahl weiter steigen. Die Hotel-Charta ist ein Engagement der gesamten Stadt Berlin. Sie wurde vom visitBerlin Berlin Convention Office gemeinsam mit dem visitBerlin Partnerhotels e.V. sowie der Senatskanzlei und der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe ins Leben gerufen. Quelle: Visit Berlin / DMM