BMW 7er mit neuen Dieselaggregaten

BMW stattet seine 7er Reihe mit neuen Reihensechszylinder-Dieselmotoren aus. Die sind leistungsfähiger und haben einen optimierten Wirkungsgrad. Außerdem verfügen sie über Mild-Hybrid-Technologie mit einem 48-Volt-Startergenerator. Dank aktuellster Abgasreinigungstechnik erfüllen künftig alle Diesel-Modelle der BMW 7er Reihe die Emissionsnorm Euro 6d. Ferner ist für alle Modellvarianten der Luxuslimousine von Juli 2020 an die jüngste Ausführung der Integral-Aktivlenkung erhältlich. Das Angebot der Sonderausstattungen wird zudem um neue Außenfarben und besonders hochwertige Optionen von BMW Individual erweitert.

Neue Dieselaggregate hat BMW für den 7er entwickelt. Foto: BNW

Neue effizientere Dieselaggregate hat BMW für den 7er entwickelt. Foto: BMW

Die Dieselmotoren der jüngsten Generation stehen in zwei Leistungsstufen zur Auswahl. Die in den Modellen 730d (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,9 – 4,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 128 – 123 g/km), 730d xDrive (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,2 – 5,0 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 138 – 133 g/km), 730Ld (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,0 – 4,8 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 130 – 126 g/km), 730Ld xDrive (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,3 – 5,1 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 139 – 133 g/km) eingesetzte Antriebseinheit beeindruckt mit einer um 15 kW/21 PS auf 210 kW/286 PS gesteigerten Leistung und einem um 30 auf 650 Nm erhöhten maximalen Drehmoment, das bereits zwischen 1.500 und 2.500 min-1 zur Verfügung steht.

Der Kraftzuwachs verhilft den Luxuslimousinen insbesondere zu einem gesteigerten Spurtvermögen. So erzielen der 730d und der 730d xDrive einen um jeweils 0,2 Sekunden auf nunmehr 5,9 bzw. 5,6 s verbesserten Wert für die Beschleunigung von null auf 100 km/h. Das gesteigerte Temperament geht mit einem um bis zu 0,6 Liter je 100 km reduzierten Kraftstoffverbrauch einher. Wenn man aber Vollgas gibt um in besagten 5,6 s auf 100 km/h zu kommen, steigt der Treibstoffverbrauch rasant in den höheren zweistelligen Bereich.

Für mehr Leistung sowie reduzierte Verbrauchs- und Emissionswerte sorgt auch der Generationswechsel unter der Motorhaube der Modelle BMW 740d xDrive (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,4 – 5,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 142 – 136 g/km) und BMW 740Ld xDrive (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,4 – 5,2 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 143 – 137 g/km). Ihr neuer Reihensechszylinder-Diesel setzt sich mit einer um 15 kW/20 PS auf 250 kW/340 PS gesteigerten Höchstleistung in Szene. Im Drehzahlbereich zwischen 1.750 und 2.250 min-1 hält er sein um 20 auf 700 Nm erhöhtes maximales Drehmoment bereit. Das Modell braucht  nur 5,0 s auf 10 km/h, was aber ordentlich Kraftstoff kostet. Der kombinierte Dieselkonsum reduziert sich um 0,4 Liter/100 km. Beide neuen Antriebe verfügen über eine Abgasnachbehandlung.

Einen zusätzlichen Beitrag zur Effizienz leistet die in den neuen Dieselmotor-Varianten eingesetzte Mild-Hybrid-Technologie. Sie besteht aus einem 48-Volt-Startergenerator, der eine besonders intensive Bremsenergie-Rückgewinnung ermöglicht, und einer zusätzlichen Batterie zur Speicherung des auf diese Weise erzeugten Stroms. Der leistungsstarke Startergenerator kann sowohl zur Entlastung als auch zur Unterstützung des Verbrennungsmotors genutzt werden. Bei Beschleunigungsvorgängen erzeugt er einen elektrischen Boost.

Integral-Aktivlenkung. Parallel zur Einführung der neuen Reihensechszylinder-Motoren wird von Juli 2020 für alle Modellvarianten der BMW 7er Reihe die jüngste Ausführung der Integral-Aktivlenkung angeboten. Das optionale Fahrwerkssystem kombiniert eine variable Zahnstangenübersetzung an der Vorderachse mit einem gezielten Mitlenken der Hinterräder. Auf diese Weise werden Agilität und Souveränität bei höheren Geschwindigkeiten ebenso optimiert wie der Komfort beim Rangieren. Das gegenläufige Einlenken der Hinterräder erfolgt jetzt bereits bei einer besonders niedrigen Geschwindigkeit von weniger als 3 km/h. Beim Ein- und Ausparken sowie beim langsamen Passieren von Engstellen wird damit die Wendigkeit der Luxuslimousinen nochmals gesteigert.

Mehr Individualisierung. Erweitert werden auch die Möglichkeiten zur Individualisierung von Exterieur und Interieur. Neu im Programm der Außenfarben für die Modelle der BMW 7er Reihe sind die Variante Phytonicblau metallic und die BMW Individual Lackierung Frozen Bluestone metallic. Das Luxus-Ambiente im Innenraum lässt sich künftig auch mit der neuen Ausführung der BMW Individual Volllederausstattung Merino in der Farbkombination Rauchweiß/Nachtblau/ Schwarz sowie mit dem BMW Individual Lederlenkrad verfeinern. Quelle: BMW / DMM