BMW: Neue 4er Coupé und Cabrio

Im Premium-Segment der Mittelklasse steht die Ziffer 4 für die ideale Verbindung aus Fahrfreude und sportlich-elegantem Design. Das neue BMW 4er Coupé und das neue 4er Cabrio verkörpern diese Werte der Marke jetzt noch intensiver. Bei den Antrieben hat sich BMW offensichtlich nichts gedacht. Nur Benziner und Diesel, wenngleich mit 48-Volt-Technologie.

BMW bringt zwei neue 4er als Coupé und als Cabrio. Leider sind die Fahrzeuge mit Uralt-Antriebstechnik ausgestattet. Foto: BMW

Produziert werden das neue BMW 4er Coupé und das neue 4er Cabrio auch weiterhin im Werk Dingolfing, wo neben zahlreichen weiteren Modellen der oberen Mittelklasse und des Luxussegments auch die Sportwagen der BMW 8er Reihe sowie die High-Performance-Automobile der Baureihe BMW M4 entstehen. Ihre weltweite Markteinführung erfolgt einfließend in die Produktion von März 2024 an.

Ein präzise modifiziertes Design unterstreicht ihren dynamischen Charakter und ihren exklusiven Stil im Exterieur. Moderne Akzente und neue Ausstattungsmerkmale sorgen für ein verfeinertes Premium-Ambiente im Innenraum. Dort wird das modern gestaltete Cockpit einschließlich BMW Curved Display zur perfekten Bühne für das weiterentwickelte BMW iDrive mit „QuickSelect“ auf der Basis des neuen Operating System 8.5.
Neue Außenlackierungen und Leichtmetallräder, Scheinwerfer mit besonders markant gestalteten Lichtquellen sowie die jetzt optional verfügbaren Laserlicht-Heckleuchten kennzeichnen den aktuellen Fortschritt im Exterieur.

Die wichtigsten Neuerungen im Innenraum der sportlichen Zweitürer betreffen die Gestaltung der Lenkräder und der Instrumententafel, die Sitzbezüge, die Interieurleisten und die nun optional erhältlichen Glasapplikationen „CraftedClarity“ für ausgewählte Bedienelemente. Parallel zur serienmäßigen Einführung des neuen BMW iDrive mit „QuickSelect“ hält optional auch eine Augmented View Anzeige für das Navigationssystem BMW Maps Einzug in die neue 4er Reihe.

Die bedeutendsten Absatzmärkte für beide Fahrzeuge sind die USA, Deutschland und China. Begleitet wird der Absatzerfolg von einer hohen Kundenzufriedenheit.

Leider werden die Fahrzeuge nur mit Antrieben von vorgestern angeboten, sprich: Otto- und Dieselmotoren. Alle Reihensechszylinder-Motoren sowie der Vierzylinder-Dieselantrieb im Programm der beiden Neulinge verfügen über 48-Volt-Mild-Hybrid-Technologie, die sowohl die spontane Kraftentfaltung als auch die Effizienz optimiert. Der elektrische Zusatzantrieb in Form eines 48-Volt-Startergenerators erzeugt eine Leistung von 8 kW/11 PS, die bei jeder Bewegung des Fahrpedals unmittelbar zur Verfügung steht. Eine Empfehlung als Geschäftswagen fällt uns wegen der Antriebstechnik schwer. Quelle: BMW / DMM