Bombardier präsentiert Top-Businessjet Challenger 3500

Kurz vor dem Start der internationalen Geschäftsluftfahrt-Messe NBAA-BACE in Las Vegas (12. bis 14. Oktober 2021) präsentierte der kanadische Flugzeughersteller Bombardier am Mittwoch, 15. September 2021, seinen neuen Super-Mid-Size-Businessjet Challenger 3500. Die Weiterentwicklung der Challenger 350 verfügt über eine neu gestaltete Kabine, die Komfort und Funktion miteinander verbinden soll, meldet der Hersteller von Geschäftsreiseflugzeugen. Erste Auslieferungen sollen in der zweiten Hälfte des Jahres 2022 erfolgen.

Einen supermodernen neuen Businessjet stellte Bombardier am Mittwoch, 15. September 2021 in Montreal vor. Die Challenger 3500 soll noch in 2022 an die Erstkunden ausgeliefert werden. Rendering: Bombardier

Einen supermodernen neuen Businessjet stellte Bombardier am Mittwoch, 15. September 2021 in Montreal vor. Die Challenger 3500 soll noch in 2022 an die Erstkunden ausgeliefert werden. Rendering: Bombardier

Die Vorstellung erfolgte während einer exklusiven Feierstunde im kanadischen Montréal mit Ehrengästen vor Ort, die weltweit virtuell ausgesandt wurde.

Der Challenger 3500 Businessjet der nächsten Generation, eine Weiterentwicklung der Challenger 350, bietet ein neu gestaltetes Interieur mit intelligenten und nachhaltig orientierten Kabinenfunktionen, die Komfort mit Funktion verbinden. Um das Passagiererlebnis noch weiter zu steigern, ist der exklusive und patentierte Nuage-Sitz von Bombardier bereits in der Standardkonfiguration der Maschine enthalten. Es ist das erste Mal, dass ein derart innovativer und langstreckenfreundlicher Sitz im Super-Mid-Size-Segment erhältlich ist. Bombardier verspricht für das neue Modell einen erhöhten Luftdruck in der Kabine. In einer Flughöhe von 41.000 Fuß (12.500 m) entspricht der Druck an Bord einer Höhe von 4.850 Fuß (1.480 m), was einer Verbesserung von 31 % gegenüber dem Vorgängermodell entspricht.

Die Challenger 3500 bietet eine ganze Reihe innovative technologische Funktionen, wie die branchenweit erste Steuerung von Beleuchtungs-, Temperatur- und Unterhaltungssystemen per Sprachsteuerung in der Kabine, die ersten kabellosen Ladegeräte in der Kabine und das einzige 24-Zoll-4K-Display seiner Klasse. Im Cockpit führt Bombardier ein serienmäßig ausgestattetes Autothrottle-System ein, das die meisten Grundfunktionen seiner Klasse bietet.

Der Businessjet bietet eine Reichweite von rund 6.300 km (3.400 nm), eine maximale Flughöhe von rund 13.700 m (Flugfläche 450) und eine Reisegeschwindigkeit von Mach 0,8. Maximal zehn Passagiere finden höchst komfortabel Platz. Der neue Jet kann jederzeit auch Flughäfen ansteuern, deren Anflug nicht so ganz einfach ist, etwa den London City Airport (LCA). Beim LCA sind Steilanflüge notwendig, die mit größeren Business-Passagierjets vom Schlage A319 ff nicht möglich sind.

Während Bombardier die Messlatte für Business Jet-Exzellenz erneut höher legt, verlässt sich das Unternehmen weiterhin auf einen Pool von exzellenten Zulieferern weltweit, darunter FACC (Österreich) oder Laval (Kanada), die wichtige Kabinenkomponenten wie die Seitenwände, Dachhimmel, Schotten und Passagierserviceeinheiten produzieren. Bombardier verweist zudem darauf, dass das neueste Challenger-Flugzeug unter nachhaltigen Gesichtspunkten entwickelt worden ist. Der neue Geschäftsreiseflieger erhält das Umweltgütesiegel „Environmental Product Declaration“, das Auskunft über den ökologischen Fußabdruck gibt.

Auf Kundenwunsch werden besonders hochwertige nachhaltige Materialien in der Kabine verbaut. Eine weitere nachhaltige Initiative ist die Einführung der ersten Öko-App-Lösung in der Geschäftsluftfahrt. Die eco App wurde von SITA, einem führenden Spezialisten für Luftverkehrskommunikation und Informationstechnologie, unter Verwendung seiner bestehenden eWAS Pilot with OptiFlight-Lösung entwickelt. Das innovative Tool wurde entwickelt, um Flugpläne gezielt zu optimieren und den Treibstoffverbrauch zu reduzieren, wodurch der ökologische Fußabdruck des Flugzeugs weiter verringert wird.

„Wir freuen uns, einen Business-Jet auf den Markt zu bringen, der beeindruckende Leistung bietet, hohe Zuverlässigkeit und eine außergewöhnlich ruhige Flugreise“, betonte Éric Martel, President und Chief Executive Offizier. Quelle: Bombardier / DMM