Das wird Opel's neuer Astra

Mit einer herausragenden Aerodynamik, einer komplett neuen Motorengeneration und den ebenfalls neu entwickelten Getrieben setzt der neue Opel Astra Maßstäbe in Sachen Effizienz und niedriger Emissionen. Das jedenfalls sagen die Rüsselsheimer. Im Vergleich zum Vorgänger soll sich der CO2-Ausstoß um bis zu 19 % reduzieren. Damit fährt der neue Astra, der wie seine Vorgänger zu einem guten Anteil als Flottenfahrzeug bei Firmen eingesetzt werden wird, an die Spitze der Kompaktklasse.

Opel zeigt den neuen Astra als sparsames intelligentes Fahrzeug in der Kompaktklasse. Foto: Opel

Opel zeigt den neuen Astra als sparsames intelligentes Fahrzeug in der Kompaktklasse. Foto: Opel

Bereits bei ihrer Premiere begründete die aktuelle Astra-Generation eine neue Ära und wurde zum „Europäischen Auto des Jahres 2016“ gekürt. Mit der Leichtbauweise (200 kg leichter als Vorgänger) und Top-Technologien aus höheren Fahrzeugklassen setzte der Astra Standards. Diese Strategie führt der Hersteller jetzt fort: Mit der neuen Generation von extra-effizienten und leichten Benzin- und Dieselaggregaten. An modernen alternativen Antrieben aber fehlt es, leider, so die Fachwelt. Ins Auge fällt beim Exterieur die neue Astra-Front, geprägt von einem Grill in 3D-Optik.

Die 1,2 bis 1,5 Liter-Dreizylinder-Triebwerke bieten ein Leistungsspektrum von 77 kW/105 PS bis 107 kW/145 PS. Mit diesen Vollaluminium-Motoren werden der Astra Fünftürer sowie der Sports Tourer zu Spritspar- und CO2-Champions Kraftstoffverbrauch gemäß WLTP als vorläufige Werte: kombiniert 5,9-4,4 l/100 km, 139-117 g/km CO2.

Die hochmodernen Astra-Dreizylinder sorgen nicht nur für lebendige Fahrleistungen, sondern garantieren auch reichlich Fahrkomfort mit minimaler Geräuschentwicklung. So reduziert u.a.  eine gegenläufige Ausgleichswelle im Motorblock mögliche Vibrationen. Bereits die Basismotorisierungen verfügen serienmäßig über Sechsgang-Schaltgetriebe. Optional ist eine sanft schaltende, reibungsreduzierte Neunstufen-Automatik.

Mit einem cw Wert von 0,25 gehört der Sports Tourer zu den Kombis mit dem niedrigsten Luftwiderstandswert überhaupt, während der Fünftürer mit einem cw-Wert von 0,26 die Klasse der Fließheck-Kompakten anführt. Damit ist der neue Astra eines der aerodynamischsten Fahrzeuge auf dem Markt. Das bekannt dynamische Chassis des Astra ist mit feiner Hand weiter entwickelt worden: Neue Stoßdämpfer steigern den Fahrkomfort. Mit dem optionalen Sportfahrwerk kommen straffere Dämpfer, eine direktere Lenkung sowie eine fahraktive Watts-Link-Hinterachse an Bord.

Moderne Technologien zur Emissionsminimierung wie Benzinpartikelfilter und SCR-Kat beim Diesel (Selective Catalytic Reduction) sorgen dafür, dass schon heute alle Motoren des neuen Astra die künftige Euro 6d-Norm erfüllen. Dazu kommt die bei allen Vollaluminium-Triebwerken serienmäßige, kraftstoffsparende Start/Stop-Funktion. Hinzu kommen viele weitere Top-Technologien von neuer Front- und Rückfahrkamera über den Digitaltacho bis hin zur nächsten Infotainment-Generation. Das Notrufsystem E-Call ist ebenso an Bord wie auf Wunsch der Wireless Charger für das Smartphone in der Mittelkonsole.

Schon bisher bietet der Astra ein Portfolio an hochmodernen Features und Assistenzsystemen, das in dieser Fahrzeugklasse seinesgleichen sucht – allen voran das intelligente, blendfreie IntelliLux LED® Matrix-Licht. Zum umfangreichen Angebot zählen darüber hinaus Systeme wie adaptiver Geschwindigkeitsregler, Abstandsanzeige, Frontkollisionswarner mit automatischer Notbremsung, Verkehrsschild- und Spurhalte-Assistent, um nur einige zu nennen. Dazu kommen die von der Aktion Gesunder Rücken e.V. (AGR) zertifizierten Ergonomie-Sitze mit Ventilation und Massagefunktion. Die Opel-Ingenieure haben das Fahrzeug außerdem mit einer neuen optionalen Hightech-Frontkamera sowie einer Rückfahrkamera weiter konsequent digitalisiert.

Die neue Frontkamera ist kleiner und in Zusammenarbeit mit einem schnelleren Prozessor deutlich leistungsfähiger als bisher. So erkennt sie nun nicht mehr nur Fahrzeuge, sondern auch Fußgänger – ein wichtiges Sicherheitsplus. Des Weiteren kann der Verkehrsschild-Assistent dank der hochauflösenden Kamera jetzt noch mehr Verkehrszeichen verarbeiten und als Symbol im Display anzeigen. Die in Verbindung mit dem neuen Infotainment-System Multimedia Navi Pro erhältliche digitale Rückfahrkamera ist ebenfalls leistungsstärker. Die Ansicht auf dem Monitor vom Verkehrsgeschehen hinter dem Fahrzeug erscheint entzerrt und schärfer; die Kontraste sind bei Dunkelheit besser sichtbar.

Bestens vernetzt sind Astra-Kunden mit den Apple CarPlay und Android Auto kompatiblen Systemen Multimedia Radio, Multimedia Navi und Multimedia Navi Pro. Sie zählen zur jüngsten Infotainment-Generation – smarter, schneller, einfach intuitiver bedienbar. Das Top-of-the-Line-Gerät Multimedia Navi Pro – wie im Opel-Flaggschiff Insignia – verfügt über einen acht Zoll großen Farb-Touchscreen und lässt sich wahlweise auch per Sprachsteuerung bedienen. Connected Navigation-Services machen mit Echtzeit-Verkehrsinformationen, Online-Kartenaktualisierungen und vorausschauender Navigation die Reise entspannter. Die Navigationsansicht selbst erscheint mit neu gestalteten Symbolen in einem frischeren, moderneren Look. Gleiches gilt für die Instrumentenanzeige: Fahrer blicken im neuen Opel Astra erstmals auf einen digitalen Tacho.

Optional (warum nur gegen Aufpreis?) mit an Bord ist auch die Notruffunktion E-Call. Im Bedarfsfall lässt sich über die rote Taste in Sekundenschnelle Hilfe erreichen. Werden die Gurtstraffer oder Airbags ausgelöst, setzt das System automatisch einen Notruf ab.

Praktisch auf dedr Geschäftsreise: Kompatible Smartphones lassen sich künftig auch im Kompaktklasse-Modell ganz einfach induktiv per Wireless Charging laden. Dazu muss das eigene )und geeignete) Smartphone nur in die dafür vorgesehene Öffnung in der Mittelkonsole gesteckt werden – ein leerer Akku gehört so der Vergangenheit an.

Zum Konzertsaal wird der neue Astra mit dem auf Wunsch erhältlichen Bose-High-End-Soundsystem. Insgesamt sieben Lautsprecher inklusive RichBass-Subwoofer unter dem Gepäckabteil sorgen für perfekten Hörgenuss. Fahrer und Passagiere umgibt ein voller Raumklang – unabhängig vom Platz im Fahrzeug. Darüber hinaus lassen sich über den Digitalverstärker bis zu acht individuelle Klangprofile speichern.

Last, but not least hält im neuen Astra ein weiteres Komfort-Feature Einzug, das die Fahrt in der kalten Jahreszeit angenehmer und sicherer macht: die beheizbare Windschutzscheibe. Feine, so gut wie unsichtbare Lamellen durchziehen die Frontscheibe und sorgen dafür, dass Astra-Fahrer an frostigen Tagen schnell den vollen Durchblick haben und die Scheibe nicht mehr beschlägt. Quelle: Opel / DMM