Dichter Nebel in der Flugzeugkabine

Sicht in der Flugzeugkabine beinahe Null: Das erlebten am Sonntag, 11. August 2019 die Passagiere von Delta Connection-Flug 4052 von Detroit nach White Plains (Bundesstaat New York).

Beim Delta Connection-Flug 4052 von Detroit nach White Plains herrschte dichter Nebel in der Kabine des Jets. Foto: Twitter

Beim Delta Connection-Flug 4052 von Detroit nach White Plains herrschte dichter Nebel in der Kabine des Jets. Foto: Twitter

In der Kabine der verspäteten Maschine zog plötzlich Nebel auf: Dieser war zwar geruchlos, soll sich aber während 30 Minuten in der Kabine gehalten haben und war so dicht, dass man kaum de Vordermann sah. Nach Angaben von Passagieren gab die Crew keine richtige Erklärung für den plötzlich auftretenden Nebel ab. Stattdessen witzelten die Flugbegleiter, dass sie schon für Halloween übten.

Erst später erklärte die Fluggesellschaft, dass der Nebel durch die hohe Luftfeuchtigkeit hervorgerufen wurde: Da die Außentemperatur höher war als diejenige im Flugzeug, drang Kondenswasser durch die Lüftungsschlitze ins Flugzeug und verwandelte sich dort zu Nebel. Wenn warme Luft sich abkühlt, kann es immer weniger Wasser aufnehmen und es entsteht bei hoher Feuchtigkeit Nebel. Die warme Luft von außen wurde abgekühlt und in die Kabine geleitet, das Resultat ist Nebel. Normalerweise sei dieses Phänomen nur ganz kurz als sehr schwacher Nebel wahrzunehmen. Die Passagiere seien zu keiner Zeit in Gefahr gewesen. Quelle Twitter / Delta / DMM