Doppelte Hybrid-Power für C-HR

Toyota’s kompakter Lifestyle-Crossover C-HR ist künftig auch mit einem 132 kW/180 PS starken 2,0-Liter-Hybridsystem erhältlich. Einzug hält zudem ein neues Multimediasystem.

Toyota’s Crossover C-HR ist künftig auch mit einem 132 kW/180 PS starken 2,0-Liter-Hybridsystem erhältlich. Foto: Toyota

Toyota’s Crossover C-HR ist künftig auch mit einem 132 kW/180 PS starken 2,0-Liter-Hybridsystem erhältlich. Foto: Toyota

 Nach dem neuen Corolla ist der C-HR das zweite Modell der Japaner, das dem geschäftlichen wie privaten Kunden die Wahl zwischen zwei Hybridoptionen offeriert: Neben dem verbesserten 1,8-Liter-System steht mit dem neuen 2,0-Liter-Antrieb (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,0l/100km, CO2-Emissionen kombiniert: 92 g/km) eine besonders dynamische, aber nicht minder effiziente Variante zur Verfügung. In Verbindung mit der überarbeiteten Radaufhängung, die den Fahrkomfort steigert, ohne die Handling-Eigenschaften zu beeinträchtigen, bietet der Crossover ein souveränes Fahrverhalten. Zudem wurde das Geräusch- und Vibrationsniveau gesenkt.

Auch die Konnektivität ist verbessert: Das neue Multimediasystem erlaubt eine problemlose Einbindung des Smartphones via Apple CarPlay und Android Auto und unterstützt kabellose „Over the Air“-Aktualisierungen der Navigationskarten, sodass die Nutzer immer Zugriff auf die neuesten europäischen Straßenkarten haben.

Außen bewahrt das Crossover-Modell seine charakteristische Form und die Coupé-haften Linien. Feinarbeit der Designer an Front und Heck wertet die Optik auf, die lackierte untere Frontlippe verleiht dem Fahrzeug zusätzliche Breite und Dynamik. Frontscheinwerfer und Rückleuchten arbeiten jetzt mit LED-Technik, wobei die Tagfahrleuchten und die Blinker in einer gemeinsamen schlanken Einheit über dem Hauptscheinwerfer zusammengefasst sind und die neuen Kombinationsleuchten am Heck durch einen schwarz glänzenden Spoiler verbunden werden. Quelle: Toyota / DMM