Edinburgh plant Touristensteuer

Die Touristensteuer ist weiter auf dem Vormarsch. Nun will auch Edinburgh als erste Stadt in Großbritannien ihre Gäste zur Kasse bitten.

Der Stadtrat der schottischen Hauptstadt beschloss am Donnerstag, 07. Februar, eine Abgabe von 2 Pfund (cirka 2,28 Euro), die pro Nacht und Zimmer bei "vorübergehenden Besuchern" erhoben werden sollen. Bislang sind nicht viele Details zur neuen Abgabe bekannt. Die Abgabe gilt auch für Businesstraveller und Tagungsgäste. Die in Edinburgh ansässige Regierung Schottlands muss dem Entschluss allerdings noch zustimmen.

Edinburgh erhofft sich von der Touristensteuer zusätzliche Einnahmen von geschätzt 14,6 Mio. Pfund (cirka 16,6 Mio Euro). Zu den Top-Attraktionen der Stadt zählt u.a. die berühmte, trutzige Burg, in der die schottischen Kronjuwelen und der "Stein der Vorsehung", der bei der Krönung der schottischen Könige zum Einsatz kam, beherbergt sind. Außerdem gilt die schottische Metropole als bedeutender Tagungsstandort. Quelle: ADAC/ DMM