Ein Triebwerk so stark wie 400 Mittelklasseautos

Das weltweit größte und effizienteste Triebwerk GE-9X an der längsten Tragfläche im zivilen Flugzeugbau, das Ganze mal zwei, wird im Februar Boeings jüngstes Modell, die B777-X zum Jungfernflug in den Himmel über Seattle und den Pazifik tragen. Zur Zeit erfolgt die Endmontage des modernsten Großraumjets im Boeing-Werk Everett (nahe Seattle).

Der Durchmesser des GE-9X-Triebwerks an Boeings neuer B 777-X ist größer als der Rumpf einer A320. Es leistet über 60.000 PS. Hier ein Blick in die Montagehalle in Everett. Foto: Mike Siegel - Seattle Times

Der Durchmesser des GE-9X-Triebwerks an Boeings neuer B 777-X ist größer als der Rumpf einer A320. Es leistet über 60.000 PS. Hier ein Blick in die Montagehalle in Everett. Foto: Mike Siegel - Seattle Times

Das neue Treibwerk ist eine Maschine der Superlative: Damit die neue Triplseseven zur Not auch mit einem Triebwerk fliegen kann,  spendierten die Ingenieure von GE Aviation dem Motor eine Kraft von 470 Kilo-Newton. Oder anders ausgedrückt, lockere 60.000 PS Schubkraft. Von außen erkennt man die 16 aerodynamisch leicht gebogene Karbon-Schaufelblätter in einem ebenfalls aus Kohlefaserstoff bestehenden Gehäuse. Das Supertriebwerk hat einen Durchmesser von 184 inch bzw. 4,67 Meter! Das ist breiter als der Rumpf einer A320 oder B737.

Wie seine anderen Artgenossen nimmt das GE9X viel Luft um sich herum. In weniger als zwei Sekunden saugt es beim Start den Raum eines Olympia-Schwimmbeckens durch seine großen Schaufelblätter ein. Ein großer Luftstrom, der um das Kerntriebwerk herumgeführt wird, sorgt für einen besseren Wirkungsgrad. Bei dem GE9X ist man mittlerweile auf ein Verhältnis von 10:1 gekommen, doppelt so groß wie es in den 1980er-Jahren bei Triebwerken noch üblich war. Und um noch mehr aus dem neuen Triebwerk herauszuholen, besitz das Supertriebwerk einen Hochdruckverdichter, der eine bessere Verbrennung des Kerosins ermöglicht. Extrem hitzebeständige Bauteile aus Keramik machen das erstmals möglich. Zudem sparen sie gleichzeitig Gewicht.

Das nach dem GE-90 zweitstärkste und größte Triebwerk aller Zeiten wurde von General Electric mit einem Invest von 2 Mrd. USD entwickelt. Produziert wird es in den Werken Durham (North Carolina) und Peebles (Ohio). Die Teilelieferanten kommen aus den USA, aus Europa und Japan. Das GE-9X ist deine Weiterentwicklung der GE-90-Maschine, von der über seit 1995 über 2.600 Stück hergestellt worden sind. U.a. treiben sie Boeings 777-300ER an. Im Flug wurde das neue GE-9X im März 2018 an einem B 747 Jumbo getestet und für sehr gut beurteilt. Quelle: Boeing / General Electric / DMM