Eurowings: Nächste Basis Stockholm

Nach Prag eröffnet die Lufthansa Günstigtochter nun auch eine Basis in Stockholm und stationiert ab März 2022 zunächst fünf Airbus A320 am Flughafen Arlanda. Stockholm wird damit zum elften Eurowings Standort in Europa – und nach Palma de Mallorca, Prag, Pristina und Salzburg zur fünften Basis außerhalb des Heimatmarkts Deutschland. Für Geschäftsreisende, auf die Eurowings verstärkt abzielt, bringt das viele Vorteile.

Eurowings erobert nun auch den skandinavischen Raum. Stockholm wird die 11. Basis ab März 2022. Foto: Eurowings

Eurowings erobert nun auch den skandinavischen Raum. Stockholm wird die 11. Basis ab März 2022. Foto: Eurowings

Damit bietet die Lufthansa Tochter erstmals auch von Skandinavien aus attraktive Direktverbindungen zu Businessdestinationen, Urlaubs- und Städtezielen in ganz Europa. Mit der verstärkten Präsenz in den „Nordics“ schafft Eurowings nicht nur eine bessere Anbindung Schwedens nach Mittel- und Südeuropa. Der Schritt bringt zudem hunderte neue Arbeitsplätze in die Region (direkte wie indirekte) und damit – in der hoffentlich letzten Phase der Corona-Pandemie - wichtige Beschäftigungsimpulse für den skandinavischen Luftfahrt-Markt.

Eurowings CEO Jens Bischof: „Schweden ist ein Markt, der hervorragend zu unserer Ausrichtung als Value-Carrier für Europa passt. Viele Reisenden suchen seit der Pandemie nicht mehr zuerst nach dem billigsten Ticket, sondern nach einer Airline, der sie in Sachen Sicherheit, Zuverlässigkeit und gesellschaftlicher Verantwortung bedingungslos vertrauen können. Mit unserer Lufthansa-DNA, einem attraktiven Netz an preiswerten Direktflügen und einem klar geschärften Kundenfokus können wir genau das anbieten.“

Jüngster Beleg: Eurowings war im Juli 2021 die pünktlichste Fluggesellschaft Europas und wurde beim Deutschen Kunden-Award gerade mit Dreifach-Gold ausgezeichnet: für den besten Kundenservice, die beste Kundenzufriedenheit und das beste Preis-Leistungsverhältnis. Bischof: „Deshalb ist Eurowings heute wettbewerbsfähiger als je zuvor. Mit unserem konsequenten Value for Money-Ansatz sind wir überzeugt, dass wir bald auch viele schwedische Geschäftsreisende und Touristen von unseren Services überzeugen werden.“

Eurowings wird ihre Gäste erstmals ab 27. März 2022 direkt von Stockholm aus zu rund 20 Standorten in ganz Europa bringen. Zu den ersten veröffentlichten Routen ab Stockholm gehören Palma auf der Balearen-Insel Mallorca, Alicante und Malaga in Spanien, Faro in Portugal oder Nizza in Südfrankreich. Als Städteziele nimmt Eurowings in einem ersten Schritt die Metropolen Berlin, Barcelona, Rom und Kopenhagen ins Programm, darüber hinaus Birmingham, Danzig und die Hauptstadt des Kosovo, Pristina. Weitere Destinationen werden in den nächsten Wochen folgen.

Das Unternehmen aus Köln/Bonn verbindet die DNA der Lufthansa mit einem Preiswert-Konzept (Value for money) und innovativen Kunden-Services: Dazu gehören ein industrieweit führendes Gesundheits- und Hygienekonzept sowie die Möglichkeit, bereits ab zehn Euro auch in hinteren Flugzeugreihen freie Mittelsitze zu buchen – sei es aus Komfort- oder aus Hygienegründen. Diese Option ist nach kurzer Zeit bereits mehr als 50.000-mal verkauft und zu einem Bestseller auf Eurowings Flügen geworden. 

Mehr Geschäftsreisen. Vor dem Hintergrund einer steigenden Nachfrage stockt Eurowings ihr Flugprogramm für Business-Reisende an ihren größten deutschen Standorten deutlich auf. Mit Beginn des Geschäftsreisemonats September hat die Airline damit begonnen, ihr Angebot an Business-Verbindungen im Vergleich zu August 2021 kurzerhand verdoppeln. Damit reagiert die LH-Tochter auf die wachsende Nachfrage für klassische Geschäftsreise-Ziele, etwa nach Paris, London, Rom, Brüssel, Zürich oder Wien. Quelle: Eurowings / DMM