Faszination Fliegen bei den Airport Days Hamburg

Am 22. und 23. August 2015 veranstalten Hamburg Airport und Lufthansa Technik unter dem Motto „Entdecke die Welt des Fliegens“ das größte Luftfahrtspektakel Norddeutschlands. Rund 100 moderne Jets sowie Oldtimer aus einem Jahrhundert Luftfahrtgeschichte werden auf den Vorfeldern von Lufthansa Technik zu sehen sein. In einer eigenen Themenhalle präsentieren zahlreiche Luftfahrtunternehmen ihre Innovationen zum Anfassen und Mitmachen.

Hamburg Airport und Lufthansa Technik garantieren an den Airport Days Hamburg Faszination Fliegen hautnah zum Anfassen. Foto: Hamburg Airport / M. Penner

Zu dem Luftfahrtevent für die ganze Familie nehmen rund 100 moderne und historische Flugzeuge Kurs auf den Flughafen Hamburg – von der Focke Wulf „Stieglitz“, dem 1936 erbauten Flugzeug aus dem Film „Quax, der Bruchpilot“, bis hin zum ersten flugfähigen A 350-Modell, das die neueste Generation der Luftfahrzeuge verkörpert. Moderne Jets treffen auf Oldtimer-Highlights, wie den legendären Rosinenbomber Douglas DC-3 und die traditionsreiche Junkers Ju 52. So stehen auf dem Vorfeld polierte Rümpfe aus Metall Seite an Seite mit den Flugzeugen von heute. Auf Flugzeugliebhaber warten Hingucker wie der knallrote Doppeldecker Beech Staggerwing ebenso wie die russische Antonov An-2, der größte einmotorige Doppeldecker der Welt. Spätestens beim Anblick der „Super Connie“, von Kennern gern als das „schönste Verkehrsflugzeug“ bezeichnet, werden die Herzen der Luftfahrtenthusiasten höher schlagen. Die Lockheed L-1049F Super Constellation, Baujahr 1955, ist eines von nur noch zwei fliegenden Exemplaren weltweit und das einzige, das in Europa beheimatet ist.

Die Airport Days Hamburg 2015 widmen der Zukunft eine eigene Themenhalle: Dort zeigen zahlreiche Unternehmen, wohin der Weg der Luftfahrt führt. Neue, alternative Antriebstechniken sind dabei ein großes Thema. Deswegen ist ein Modell des Solarflugzeugs Solar Impulse 2, das sich gerade auf einer Tour rund um die Welt befindet, auf den Airport Days Hamburg dabei. Aber nicht nur die Flugzeugtypen, sondern auch begleitende Innovationen finden in der Themenhalle ihren Platz: zum Beispiel der neueste Krabbelroboter der Lufthansa Technik AG. „MORFI" (Mobile Robot for Fuselage Inspection) – so lautet der Name des 75 kg schweren, mobilen Roboters – unterstützt Inspektionen und Werkstoffprüfungen am metallischen Flugzeugrumpf. Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist mit einem Towersimulator vor Ort und erklärt unter anderem, wie Flugsicherung funktioniert. Das Deutsche Luft- und Raumfahrtzentrum bietet mit einem Mini-Windkanal, einem Quadrocopter-Parcours und bildschirmgestützten Anflug-Simulationen tolle Aktionen für die Besucher. Ebenso spannend sind die zugesagten Exponate von Airbus: vom intelligenten Koffer, der nicht mehr verloren geht, bis zum ersten flugfähigen A 350 XWB-Modellflugzeug der Welt, das von Airbus-Auszubildenden in Finkenwerder gebaut wurde.

Auf die Besucher wartet darüber hinaus ein buntes Rahmenprogramm: Mehrere Flugsimulatoren bieten die Möglichkeit, einmal selbst Pilot zu sein. Einen Blick hinter die Kulissen können Groß und Klein auf den Rundfahrten über das gesamte Flughafengelände werfen. Für kleine Entdecker stehen viele Angebote zur Verfügung: zwei Experimentierlabore zum Mitmachen, Riesenrutsche, Fallschirmsprung-Simulator, zahlreiche Hüpfburgen, Kletterwand, Bobbycar-Parcours mit Pilotenschein und vieles mehr. Alle aktuellen Informationen über die fliegenden Besucher und das Programm der Airport Days Hamburg gibt es auf www.airport-days.de. Quelle: Hamburg Airport / DMM