Flugtaxi ein alltägliches Verkehrsmittel?

Flugtaxis spielen für viele eher in Science-Fiction-Filmen und Politikerreden eine Rolle. Doch längst arbeiten Unternehmen vom Startup bis zum etablierten Luftfahrtkonzern daran, die Vision des Flugtaxis Realität werden zu lassen. Und die Mehrheit der Bundesbürger geht davon aus, dass der Transport in autonom fliegenden Taxis auch verwirklicht wird. Die ersten, die solche "Helis" nutzen werden, sind wahrscheinlich Geschäftsreisende.

Ob das Flugtaxi ein Verkehrsmittel der Zukunft auch in Deutschland werden wird, ist noch nicht ausgemacht. Foto: Fraport

Ob das Flugtaxi ein Verkehrsmittel der Zukunft auch in Deutschland werden wird, ist noch nicht ausgemacht. Foto: Fraport

Nur zwei von fünf Bundesbürgern (44 %) erwarten, dass Flugtaxis nie funktionieren werden. Andererseits gehen 49 % aller Bundesbürger davon aus, dass Flugtaxis in Zukunft alltäglich sein werden. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 1.004 Bundesbürgern ab 16 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. „Technisch sind wir bereits in der Lage, autonome Fluggeräte zu bauen, die auch Menschen transportieren können. Ob daraus wirklich Flugtaxis werden, hängt weniger von technischen als vielmehr von rechtlichen Fragen ab - etwa der Benutzung des Luftraums in dicht besiedelten Gebieten“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. „Mobilitätsunternehmen sollten die Entwicklung genau verfolgen.“

Fast jeder zweite Bundesbürger (46 %) ist der Meinung, Flugtaxis seien eine gute Ergänzung zum öffentlichen Personen-Nahverkehr. Mit 57 % sind aber noch mehr der Überzeugung, dass Flugtaxis vor allem auf sehr speziellen Routen eingesetzt werden, etwa vom Bahnhof zum Flughafen. Unter den Jüngeren zwischen 16 und 29 halten sogar 54 % Flugtaxis für eine gute ÖPNV-Ergänzung, 61 % sehen sie dabei auf sehr speziellen Routen.

Allerdings geht rund jeder Zweite (49 %) davon aus, dass Flugtaxis nur etwas für Reiche sein werden. Vor allem die Älteren ab 65 Jahre sind hier sehr skeptisch (58 %). In dieser Altersgruppe wollen ebenfalls 58 %, dass Flugtaxis verboten werden. Unter den Jüngeren (16 bis 29 Jahre) liegt dieser Anteil lediglich bei 40 %. Eine gewisse Skepsis gegenüber der Idee von Flugtaxis zeigt sich darin, dass nur rund jeder dritte Bundesbürger (38 %) ein Flugtaxi gerne selbst ausprobieren würde. Unter den Jüngeren von 16 bis 29 Jahren ist es fast jeder Zweite (48 %), bei den Älteren ab 65 Jahren aber nur rund jeder Vierte (26 %).

Worüber beim Thema Flugtaxi keiner nachzudenken scheint ist die Tatsache, dass es für die Flugtaxen Heliports geben muss mit größerem Abstand zu Wohngebäuden, Straßen etc. infolge der Luftwirbel, die bei Start und Landung entstehen. Auch braucht es für die Helis spezielle Betreibergenehmigungen und und und. Zudem werden die Transportkosten im Vergleich zum bodengebundenen Verkehrsmittel ein Vielfaches betragen.Erste Projekte sollen in Deutschland in Ingolstadt und am Frankfurter Flughafen getestet werden. Als Zielgruppen kommen vermutlich zunächst nur Firmenkunden respektive Businesstraveller in Frage. Quelle: Bitkom / DMM