30 Stunden Flugzeit Abu Dhabi-Düsseldorf wegen Nebels und eines Todesfalls

Am Flughafen von Abu Dhabi herrscht am frühen Samstagmorgen (03. Januar 2015) erneut ein nahezu undurchdringlicher Nebel, der die Luftfahrt massiv beeinträchtigte. Gegen 02:30 Uhr Ortszeit musste der Airport ganz geschlossen werden. Einen Etihad-Flug nach Düsseldorf erwischte es ganz besonders: Flug EY23 dauerte geschlagene 30 Stunden.

30 Stunden am Samstag von Abu Dhabi nach Düsseldorf. Eine irre Flugzeit, verursacht durch Nebel am Flughafen von Abu Dhabi und eine zwangsweise Zwischenlandung wegen eines Todesfalls an Bord. Foto: Etihad

Etihad Airways-Flüge von und nach Abu Dhabi waren eine Zeit lang nicht möglich, teilte die Flughafenverwaltung mit. Am Morgen mussten sieben Flüge nach Abu Dhabi  zu drei anderen Flughäfen inden VAE umgeleitet werden, nach Dubai World Central, Al Ain und Al Bateen. Um 03:40 Uhr wurden die Start- und Landebahnen zwar wieder freigegeben; dennoch kommt es weiterhin zu Verspätungen. Etihad rät Passagieren sichmit dem Etihad Airways Contact Centre (Teil.: +971 (0) 2599 0000) in Verbindung zu setzen oder sich auf der Website at www.etihad.com/flightstatus zu informieren, ob und wann ihre Flüge gehen.

Gar nicht mehr gut auf Etihad zu sprechen sind die Passagiere von Flug EY23 Abu Dhabi nach Düsssldorf. Sie waren wohl an Bord der A330 am Airport von Abu Dhabi gelassen woren. Dann aber mussten sie in der Maschine geschlagene 13 Stunden ausharren, bis sich der Nebel halbwegs verzogen und uahlreiche Starts verspäteter Maschinen abgearbeitet worden waren. Wer aber glaubte, mit den 13 zusätzlichen Stunden wär es getan gewesen, der irrte. Denn zu allem Übel starb an Bord ein älterer Passagier wärehrend des Flugs, so dass der Etihad-Jet vorzeitig in Wien Schwechat runter musste. Dort kamen nochmal 10 Stunden Warterei hinzu, weil die Besatzung ihre vorgeschriebene Arbeitszeit längst überschritten hatte. Summasummarum dauerte der Flug dann geschlagene 30 Stunden, statt der üblichen sechseinhalb. Etihad bedauerte die Umstände.

Zig Tausende Fluggäste am Airport von Abu Dhabi, die eine ganze Nacht durch und länger ausharren mussten sollen ziemlich sauer gewesen sein, weil der Flughafen mit dem Massenansturm überhaupt nicht klar gekommen sein soll. Auch soll das Informationsverhalten des Airports wie auch von Etihad katastrophal bzw. nicht existent gewesen sein. Quelle: Etihad / DMM