Frankfurter Grüne Soße im Flieger

Frankfurt/M. feierte den zweiten „Grüne Soße Tag“. Lufthansa unterstützte erneut diese Aktion und servierte auf vielen Flügen als Vorspeise die im Hessischen beliebte Grüne Soße.

Zum Tag der Frankfurter Grünen Soße servierte auch die Lufthansa auf Interkont- und Europaflügen ab Frankfurt die hessische Spezialität. Foto: LH

Zum Tag der Frankfurter Grünen Soße servierte auch die Lufthansa auf Interkont- und Europaflügen ab Frankfurt die hessische Spezialität. Foto: LH

In der ganzen Stadt, in zahlreichen Restaurants, Kantinen, Schulen und Kindergärten sowie auf beliebten Plätzen in der Innenstadt konnten sich Grüne Soße Fans auf klassische und kreative Variationen des regionalen Kultgerichts freuen. So sollte mit 231.775 verzehrten Portionen der Grüne-Soße-Weltrekord erreicht werden.

"Frankfurter Grüne Soße" besteht aus einer möglichst frischen Kräutermischung, die verlesen, gewaschen und deren grobe Stiele entfernt wurden. Mit dem Sauerrahm, Salz (vorzugsweise Meersalz), Senf und Zucker wir der Kräutermix in einen Küchenmixer mit Hackmesser geben und fein gemixt. Nach dem Umfüllen in eine Schüssel wird i.d.R. Joghurt hinzugefügt und oft gekochte geviertelte Eier.

Zur Frankfurter Grünen Sauce reicht man gekochte Pell- oder Salzkartoffeln, über die die Sauce gegeben wird. Häufig wird die Sauce auch als Beilage zu gekochter Ochsenbrust, Tafelspitz oder Fisch gereicht. Dann lässt man die Eier weg. Die Saison beginnt etwa gegen Gründonnerstag und reicht bis in den Herbst.

Lufthansa unterstützte erneut diese Aktion die unter dem Motto steht: „Wir sind Frankfurt! Wir leben in unserer Stadt die Vielfalt und die Toleranz – unsere Stadt steht für Wirtschaft, Bildung und Kultur!“ Die Airline serviert ihren Gästen am 06. Juni auf allen Interkontinentalflügen aus Frankfurt Richtung USA und Südamerika und auf Europa-Flügen ab Frankfurt in der Business Class als Vorspeise Grüne Soße – das waren insgesamt rund 15.000 Portionen. Quelle: Lufthansa / DMM