Frankreich ist weltweite Nr. 1

438,2 Mio. ausländische Besucher registrierte Frankreich 2018. Im Vergleich zum Vorjahr waren dies 9 Mio. mehr, so das Nationale Statistik-Institut des Landes (INSEE). Damit ist Frankreich die Nr. 1 weltweit was ausländische Touristen angeht.

Weder geschlossene und geplünderte Geschäfte noch Tränengas bei den Gelbwestenprotesten am Pariser Champs Elysées hatten unterm Strich starken negativen Einfluss auf die Besucherzahlen, so das Institut. Im Gegenteil: Es gab einen neuen Besucherrekord.

Das Wachstum ist umso erstaunlicher, als es 2018 landesweite Ereignisse gab, die den Besucherstrom normalerweise beeinträchtigen: So wurde das Land durch einen mehr als zweimonatigen Streik des Einenbahnpersonals fast lahm gelegt und die Gelbwestenproteste ab November gegen die geplante Steuerreform sowie die hohen Lebenshaltungskosten und Treibstoffpreise sorgten für massiven Einschränkungen. In Paris freilich machten sich die Proteste vor allem im Dezember bemerkbar: Da fielen die Besucherzahlen um 5,3 % und ganz Frankreich gerechnet um 1,1 %.

Die meist besuchten Ziele waren in Paris die Kathedrale von Notre-Dame und das Louvre Museum sowie das Schloss von Versailles. Die überwiegende Zahl der ausländischen Besucher stammten aus Nicht-EU-Staaten. Die Zahl der US-Amerikaner stieg um 16 %, die der Japaner sogar um 18 %. Gute 25 % der Ankünfte ausländischer Gäste waren geschäftlicher Natur. Quelle: INSEE / DMM