Friedrich Joussen bleibt TUI-Chef

Der Aufsichtsrat der TUI AG hat Friedrich Joussen (56) bis 2025 zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Sein aktueller Vertrag wurde um fünf Jahre bis zum 30. September 2025 verlängert. Joussen trat im Oktober 2012 in den Vorstand der TUI ein und ist seit Februar 2013 Vorstandsvorsitzender des TUI Konzerns.

Friedrich Joussen bleibt für weitere fünf Jahre Vorstandsvorsitzender der TUI. Foto: TUI

Friedrich Joussen bleibt für weitere fünf Jahre Vorstandsvorsitzender der TUI. Foto: TUI

Unter Joussens Führung fand die Übernahme und Integration der früheren britischen TUI Travel statt. Es folgten in den letzten fünf Jahren der Wandel vom klassischen Reiseveranstalter zum weltweit führenden Touristik-Konzern mit eigenen Hotel-, Kreuzfahrt- und Fluggesellschaften, die klare Ausrichtung aller Geschäftsfelder auf die Konzern-Marke TUI, der Aufbau neuer digitaler Geschäftsfelder sowie die digitale Erschließung neuer Märkte in Südost-Asien und Südamerika. Der Umbau zum Digital-Unternehmen ist eingeleitet und soll in den nächsten Jahren deutlich beschleunigt werden.

Vor seinem Wechsel zur TUI AG verantwortete Friedrich Joussen von 2005 bis September 2012 als Vorsitzender der Geschäftsführung (CEO) von Vodafone Deutschland die größte operative Gesellschaft im weltweiten Vodafone-Verbund. Mit der Übernahme der Festnetzgesellschaft Arcor AG entwickelte er das Unternehmen vom Mobilfunk- zum integrierten Telekommunikationskonzern. Auf internationaler Ebene war Joussen Mitglied im Board der konzerneigenen Venture Capital-Gesellschaft Vodafone Ventures und gehörte dem CEO-Council und dem Strategy Board der Vodafone Group an.

Friedrich Joussen startete 1988 bei der Mannesmann AG. Er gehörte dann zu den Managern der ersten Stunde der neu gegründeten Mannesmann Mobilfunk GmbH und hat den Aufbau der deutschen und europäischen Mobilfunkindustrie maßgeblich mitgestaltet. Er durchlief verschiedene Management-Positionen in der Konzernstrategie, im Innovationsmanagement und im Marketing. Von 1997 bis 2000 war Joussen Marketing-Geschäftsführer der Mannesmann Mobilfunk GmbH. Nach der Übernahme des Mannesmann-Konzerns durch Vodafone wurde er 2001 an die Spitze des Global Product Managements der Vodafone-Gruppe im englischen Newbury berufen. 2003 kam Joussen zurück nach Deutschland und übernahm die Funktion des Chief Operating Officer (COO) von Vodafone Deutschland. Der gebürtige Duisburger studierte Elektrotechnik an der RWTH Aachen und schloss sein Studium als Diplom-Ingenieur ab. Quelle: TUI / DMM