Früherer Hilton-Chef William Barron Hilton gestorben

William Barron Hilton (* 23. Oktober 1927 in Dallas, Texas), ein US-amerikanischer Milliardär und Erbe der 1919 gegründeten Hilton Hotelkette, ist am 19. September 2019 im Alter von 91 Jahren gestorben, meldet der US-Hotel-Gigant Hilton Worldwide. „Die Welt der Gastfreundschaft trauert um einen Großen“, ließ Christopher J. Nassetta, Hilton-Präsident und CEO, in einem Statement auf der Webseite der Hotelgruppe wissen.

Im Alter von 91 Jahren ist William Barron Hilton in Los Angeles gestorben. Foto: Hilton Foundation

Im Alter von 91 Jahren ist William Barron Hilton in Los Angeles gestorben. Foto: Hilton Foundation

William Barron Hilton wurde 1927 in Dallas als zweiter Sohn des Gründers der Hilton Hotels, Conrad N. Hilton und Mary Adelaide Barron geboren. Sein Sohn Richard Hilton ist der Vater von Paris Hilton und Nicky Hilton. Als Teenager arbeitete er im „Town House“ in Los Angeles und parkte Autos für Hotelgäste. Nach seiner Militärdienstzeit startete William Hilton eine erfolgreiche, 20-jährige Karriere als Unternehmer. Aufgrund seines wachsenden Erfolgs mit Vita-Pakt Citrus Products und McDonald Oil Co. lud ihn sein Vater 1954 ein, als Vize-Präsident zur Hilton Hotels Corporation zu wechseln.

William Barron Hilton Barron war einige Jahre geschäftlich in Los Angeles tätig, er war zu dieser Zeit Mitglied im Vorstand der Statler Hotels Delaware Corporation sowie in der Conrad N. Hilton Foundation. 1954 wurde er zum Vizepräsidenten der Hilton Hotels Corporation gewählt. Sein Vater war zu dieser Zeit der Präsident der Firma. Hilton hatte zu dieser Zeit noch in mehreren anderen Unternehmen geschäftsführende Positionen inne. Darunter waren Flugzeug-Charter-Firmen, Getränkehersteller und texanische Ölunternehmen.

1960 gründete er das American-Football-Team San Diego Chargers. Die Chargers sind ein Team der National Football League (NFL) und spielen dort in der American Football Conference (AFC), in der Western Division. 1966 übernahm er die Präsidentschaft der Hilton-Kette. 1982 gründete er die Luxus-Hotelkette Conrad Hotels. Im Juli 2007 erwarb der Investor Blackstone Group die Hilton-Kette für 26 Mrd. US$ (19 Mrd. Euro).

Während seiner 30-jährigen Tätigkeit als Vorsitzender der international tätigen Hotelkette wurde er auch bekannt für seine innovativen Immobilientransaktionen, darunter auch das Franchising. 1996 schied er aus der Hilton-Gruppe aus, behielt jedoch seine Rolle als Vorstandsvorsitzender. Quelle: Hilton Worldwide / DMM