GBTA: Dave Hilfman folgt auf Solombrino

Nun war der Druck auf den US-Geschäftsreiseverband GBTA doch zu groß: Mit sofortiger Wirkung löst Dave Hilfman als Interims-CEO den bisherigen massiv umstrittenen CEO Scott Solombrino ab. Solombrino war vom Verband beurlaubt worden.

Hilfman war bisher Senior Vice President für den weltweiten Verkauf bei United Airlines. Dort war er eigentlich schon 2018 in den Ruhestand gegangen, nachdem er 30 Jahre in verantwortlichen Positionen in der Luftfahrt-Branche tätig war. 1981 hatte er seine Karriere an der Universität von South-Florida als Campus-Vertreter von Eastern Airlines gestartet. Von 2004 bis 2010 war er SVP worldwide Sales bei Continental Airlines und wirkte in gleicher Funktion nach dem Merger mit Nited bei United Airlines.

Im Januar erst ernannte ihn das Traveltechnologie-Unternehmen NuTravel zum Mitglied des Vorstands. Hilfman ist auch Träger bedeutender Auszeichnungen, z.B. als „einflussreichste Führungskraft der USA“.
Er gilt in der Reisebranche als Mensch, der erst zuhört und dann entscheidet und er wird von Branchenkollegen als echte Führungspersönlichkeit bezeichnet. GBTA erhofft sich von ihm, dass er die Unternehmen wie CWT oder Concur zurück an Bord holen kann. Beide hatten die Zusammenarbeit mit GBTA aufgekündigt (DMM berichtete). Die GBTA-Mitglieder wiederum setzen auf Hilfman, der in den Verband wieder Transparenz bringen soll, die viele zuletzt vermisst haben. Quelle: GBTA / DMM