Hangrutsch bremst S7 aus

Die Strecke S 7 in NRW bleibt bis auf Weiteres aufgrund eines Hangrutsches zwischen Solingen‐Mitte und Remscheid Hbf gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ist eingerichtet und verkehrt zu denselben Abfahrtzeiten, die bis zum 13. Dezember 2014 auf der S 7 während der Sperrung der Müngstener Brücke gültig waren.

Die Züge zur Taktverstärkung in den Hauptverkehrszeiten zwischen Remscheid und Düsseldorf verkehren morgens ab Remscheid Hbf (Abfahrt 7:53 Uhr und 8:33 Uhr) über Wuppertal‐Oberbarmen nach Düsseldorf und nachmittags (Düsseldorf Hbf ab 16:48 Uhr und 17:48 Uhr) zurück nach Remscheid. Zwischen Remscheid Hbf und Wuppertal‐Oberbarmen halten die Züge an jedem Bahnhof, zwischen Wuppertal‐Oberbarmen und Düsseldorf Hbf gibt es keine weiteren Zwischenhalte. Ab 20 Uhr abends verkehren alle Züge von Solingen Hbf nach Solingen‐Mitte 10 Minuten früher, um den Busanschluss in Richtung Remscheid zu gewährleisten.

Aufgrund des dichten Zugverkehrs zwischen Wuppertal und Düsseldorf sind für diese kurzfristig geplanten Züge Verspätungen in beiden Richtungen nicht auszuschließen. Der aktuelle Ersatzfahrplan ist auf der Homepage der Abellio Rail NRW abrufbar und als Papierversion im Kundencenter Remscheid erhältlich. Weitere Informationen unter kostenfreier Hotline 0800.2235546. Quelle: Abellio / DMM