Neue Landebahn in Muscat in Betrieb

Mit der Ankunft eines Oman Air Jets vom Typ Airbus A330 hat die nationale Airline des Sultanats Oman kurz vor Jahresende die neue Nord-Landebahn am internationalen Flughafen von Muscat eingeweiht.

Foto: Oman Air

Die neue Landebahn ist ein essentieller Bestandteil der Entwicklung des neuen Flughafens von Muscat, der Hauptstadt des Sultanats Oman. Er ist in der finalen Phase des Baus und soll die bisherigen Einrichtungen in Zukunft ersetzen. Nach seiner Eröffnung können dort bis zu zwölf Millionen Passagiere pro Jahr abgefertigt werden – fünf Millionen mehr als derzeit. Als nationale Fluggesellschaft des Sultanats hat Oman Air ihre Zentrale in Muscat und wurde daher ausgewählt, als erste Airline auf dem neuen Rollfeld zu landen.

Die Kapazitätserweiterung des Flughafens spiegelt das Wachstum von Oman Air wider. Bis Ende 2018 wird die Airline 24 neue Flugzeuge erhalten und so ihre Flotte von 30 auf über 50 Jets erweitern. Das Wachstum umfasst drei weitere Airbus A330-Flugzeuge sowie 15 Boeing 737 und sechs Boeing 787 Dreamliner. Quelle: Oman Air / DMM