Hamburg: ECE-Kongresshotel mit 650 Zimmern

Hamburgs größtes Hotel soll im Elbbrückenquartier in der HafenCity an den Elbbrücken entstehen. Bis Ende 2023 entsteht ein Haus mit 655 Zimmern und einem Kongresssaal für rund 1.100 Gäste. Zwei Marriott-Marken werden unter ein Dach ziehen.

2023 soll das größte Kongresshotel Hamburgs in der Hafencity eröffnen. Skizze: gmp

2023 soll das größte Kongresshotel Hamburgs in der Hafencity eröffnen. Skizze: gmp

In Hamburgs Elbbrückenquartier wird derzeit die Hafencity weiterentwickelt. Als Schlusspunkt des Gebiets am Baakenhafen war der Wettbewerb um ein Kongresshotel mit großem Tagungssaal ausgelobt worden, den die Architekten von Gerkan, Marg und Partner (gmp) im vergangenen Sommer für sich entscheiden konnten.

ECE hat für sein vor zwei Jahren angekündigtes Kongresshotel in der östlichen Hamburger Hafencity die Pläne festgezurrt: Nach dem Entwurf des Büros gmp werden zwei Hotels der Marken „AC Marriott“ (510 Zimmer auf 24.000 m²) und „Residence Inn by Marriott“ (145 Zimmern auf 7.000 m²) entstehen, die die Odyssey Hotel Gruppe als Franchisenehmer betreiben wird. Mit dem Longstay-Konzept Residence Inn sollen neben den Kongressgästen und Geschäftsreisenden auch Touristen angelockt werden.

Neben einem Kongresssaal mit Platz für 1.100 Gästen sind 5.000 m² Büroflächen vorgesehen. Die Investitionssumme für das 41.000 m² BGF große Ensemble aus einem acht- und neunstöckigen Sockelbau und einen dreiecksförmigen, 19-geschossigen Turm veranschlagt ECE auf 240 Mio. Euro. Die Hotels sind miteinander verbunden. Bislang ist in Hamburg das Radisson Blu am Bahnhof Dammtor, mit 556 Zimmern, das größte Hotel.. Der Baubeginn soll in 2020 sein und die Fertigstellung Ende 2023. Partner von ECE und gmp sind bei dem Projekt ZWP, Züblin und Lindner. Quelle: gmp / DMM