Israel: Neue Tourismusministerin Orit Farkash-Hacohen

Israel hat eine neue Tourismusministerin: Das Amt bekleidet fortan die israelische Politikerin und Juristin Orit Farkash-Hacohen, die seit der Bildung der israelischen Einheitsregierung im Mai 2020 Ministerin für Strategic Affairs und Mitglied der Blau-Weiß-Partei sowie des Kabinetts für Nationale Sicherheit ist.

Orit Farkash-Hacohen ist neue Tourismusministerin Israels Foto Tourism Office Israel

Orit Farkash-Hacohen ist neue Tourismusministerin Israels Foto Tourism Office Israel

Die 49-Jährige löst den Politiker Asaf Zamir ab, der bis Anfang Oktober Tourismusminister war und jüngst von seinem Regierungsamt zurücktrat. Ministerin Farkash-Hacohen ist Absolventin der Juristischen Fakultät der Hebräischen Universität Jerusalem und arbeitete als Sachbearbeiterin für Dalia Dorner, Richterin am Obersten Gerichtshof. Von 2006-2007 besuchte Farkash-Hacohen die Kennedy School of Government der Harvard-Universität und erwarb ihren Master-Abschluss im Bereich Public Administration. Sie ist Gaststipendiatin sowohl beim Consortium for Energy Policy Research in Harvard als auch bei der Harvard Electricity Policy Group (HEPG).

Bis zu ihrer Wahl zum Mitglied der Knesset im Jahr 2019 war Farkash-Hacohen Partnerin einer führenden Anwaltskanzlei in Israel, wo sie deren Energie- und Infrastrukturpraxis leitete. Die neue Tourismusministerin ist verheiratet und hat vier Kinder, gemeinsam mit ihrer Familie lebt sie in Jerusalem. Quelle: Tourism Office Israel / DMM