Jaguar Land Rover CEO Prof. Dr. Sir Ralf Speth in Gemeinschaft der Royal Society berufen

Professor Sir Ralf Speth, Vorstandsvorsitzender des britischen Automobilunternehmens Jaguar Land Rover, ist zum Fellow der renommierten Royal Society gewählt worden. Die Auszeichnung erfolgte in Anerkennung seiner Förderung für den Sektor Forschung & Entwicklung in Großbritannien und seines großen Engagements für die Förderung und Ausbildung in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik).

Professor Sir Ralf Speth, Vorstandsvorsitzender des britischen Automobilunternehmens Jaguar Land Rover, ist zum Fellow der renommierten Royal Society gewählt worden. Foto: JLR

Professor Sir Ralf Speth, Vorstandsvorsitzender des britischen Automobilunternehmens Jaguar Land Rover, ist zum Fellow der renommierten Royal Society gewählt worden. Foto: JLR

Speth absolvierte an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Rosenheim den Studiengang zum Wirtschaftsingenieur. Später promovierte er an der britischen Universität Warwick, und erlangte den Doktorgrad in Mechanical Engineering and Business Administration. Seit 2010 ist er Geschäftsführer bei Jaguar Land Rover und zudem Verwaltungsratsmitglied de Board of Directors von Tata Motors.

Die Royal Society nahm in diesem Jahrgang u.a. sechs Nobelpreisträger sowie international anerkannte Führungskräfte aus Industrie und Wissenschaftspolitik in ihre Gemeinschaft auf. Allen gemein ist, dass sie in hohem Maße zum Verständnis der Wissenschaften beigetragen haben. Die 1660 gegründete Royal Society mit Sitz in London ist die älteste und durchgehend existierende Wissenschaftsakademie der Welt.

Der Mittelfranke (* in Roth bei Nürnberg) führte Jaguar Land Rover von einem britischen Nischenanbieter zu einem globalen und technologisch führenden Premiumanbieter der Automobilindustrie. Unter seiner Leitung entwickelte Jaguar Land Rover den vollelektrischen Jaguar I-PACE und war damit Pionier unter den etablierten Premiumherstellern. Im Februar feierte das Unternehmen die offizielle Eröffnung des National Automotive Innovation Centres (NAIC) durch seine Königliche Hoheit, den Prince of Wales. Das auf dem Gelände der Universität Warwick angesiedelte NAIC zählt zu den größten automobilen Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in Europa und ist ein herausragendes Beispiel für die Zusammenarbeit von Akademikern und Herstellern wie Jaguar Land Rover, um die Mobilitätsherausforderungen künftiger Gesellschaften zu bewältigen. Die gemeinsam im NAIC tätigen Partner arbeiten gemeinsam an Zukunftsprojekten und bilden die nächste Generation von Ingenieuren, Designern und Forschern aus.

Während der letzten zehn Jahre hat sich Speth sehr für die Entwicklung und Förderung der MINT-Ausbildung eingesetzt. Die Jaguar Land Rover Academy arbeitet in Partnerschaft mit Schulen, Universitäten und anderen Ausbildungsstätten, um das Interesse von Schülern/ -innen an den MINT-Fächern zu steigern und ihnen Karrieremöglichkeiten bei Jaguar Land Rover aufzuzeigen. Seit ihrer Gründung haben die Jaguar Land Rover Schulungsprogramme weltweit über 4,7 Mio. junger Leute erreicht. Quelle: JLR / DMM