Jennifer Morgan verlässt SAP

SAP-Co-CEO Jennifer Morgan (48), die u.a. einmal Concur leitete, das Software-Unternehmen, das Reise- und Kostenverwaltungsdienste für Unternehmen anbietet, hat sich mit dem Aufsichtsrat der SAP SE einvernehmlich darauf verständigt, das Unternehmen zum 30. April 2020 zu verlassen. Bei der SAP SE wird Co-CEO und Vorstandsmitglied Christian Klein (39) alleine die Funktion als Chief Executive Officer/Vorstandssprecher übernehmen.

SAP-Co-CEO Jennifer Morgan verlässt den Tech-Konzern. Foto: wikimedia

SAP-Co-CEO Jennifer Morgan verlässt den Tech-Konzern. Foto: wikimedia

„Ich danke Jennifer für ihr Engagement an der Spitze von SAP, insbesondere dafür, was sie für das Unternehmen, unsere Mitarbeiter und Kunden getan hat“, sagte Professor Hasso Plattner, Vorsitzender des Aufsichtsrats der SAP SE. „Dieser Übergang fällt in eine Zeit weltweit großer Unsicherheit. Aber ich habe volles Vertrauen in Christians unternehmerische Vision und Fähigkeiten, SAP auf dem Weg zu anhaltendem profitablen Wachstum, Innovation und Kundenerfolg weiter voranzubringen.“

„Es war ein großes Privileg, das Wachstum und die Innovation der SAP in so vielen Bereichen und zuletzt als Co-CEO voranzutreiben“, sagte Jennifer Morgan. „Angesichts des beispiellosen Wandels in der Welt ist jetzt der richtige Zeitpunkt, zu einem CEO für das Unternehmen zurückzukehren. Ich möchte Hasso Plattner für sein Vertrauen danken, dass ich dieses großartige Unternehmen führen durfte. Ich wünsche Christian, dem Vorstand und den herausragenden SAP-Mitarbeitern viel Erfolg für die weitere Zukunft des Unternehmens.“

Das Signal, dass die erste Dax-Chefin nach ein paar Monaten schon wieder abtritt, und der Mann bleibt, das ist verheerend, schreiben Medien in Europa und Nordamerika. Am 11. Oktober 2019 hatte der Aufsichtsrat von Europas wertvollstem Techkonzern nicht nur die erste Dax-Chefin ernannt, sondern bekannte sich auch zum eher seltenen Führungsmodell der Doppelspitze. Dass eine Frau wie Jennifer Morgan hinwirft, die 2019 als eine der „Most Powerful Women“ von den Magazinen Fortune und Forbes ausgezeichnet worden war, wirft ein ganz schlechtes Licht auf Deutschland.

Morgan kam 2004 zu SAP, sie wurde im Oktober 2019 zusammen mit Klein zum Co-CEO ernannt. Zuvor war sie President der Cloud Business Group und leitete Qualtrics, SAP SuccessFactors, SAP Ariba, SAP Fieldglass, SAP Customer Experience und SAP Concur. Jennifer Morgan ist Absolventin der James Madison University in Harrisonburg, wo sie Betriebswirtschaftslehre studierte. Nach ihrem Studium begann sie 1993 ihre berufliche Laufbahn als Kundenmanagerin in der Unternehmensberatung Andersen Consulting, heute Accenture. 2004 stieg sie zuerst als Vice President, Federal Civilian, bei SAP ein und führte unterschiedliche Managementpositionen aus. Im Mai 2014 wurde Morgan President von SAP-Nordamerika. In dieser Region war Morgan verantwortlich für die Umstellung des Softwarekonzerns auf die Cloud. Morgan ist außerdem seit Dezember 2016 Mitglied des Board of Directors der amerikanischen Investmentbank Bank of New York Mellon, New York. Nach dem Rücktritt des seit 2010 amtierenden SAP-Vorstandschefs Bill McDermott wurde Jennifer Morgan am 11. Oktober 2019 die erste Frau an der Spitze eines DAX-Konzerns. Quelle: SAP / DMM