Jetblue Airways bestellt 60 A220-300

Jetblue Airways, Nobelcarrier unter den Lowcost-Airlines und fünftgrößte Fluggesellschaft der Vereinigten Staaten, hat offiziell 60 neue A220-300 bei Airbus bestellt, so eine Mitteilung der Gesellschaft.

Jetblue Airways bestellt 60 A220-300. Rewndering: Airbus

Jetblue Airways bestellt 60 A220-300. Rewndering: Airbus

Der Auftrag wurde in der letzten Dezember-Woche abgeschlossen. Produziert werden die Maschinen, die gewissermaßen Nachfolgetypen der Ex Bombardier C-Series sind, nicht in Europa, sondern im Montagewerk in Mobile (Alabama). Noch im Januar 2019 soll dort mit dem Bau einer weiteren Montagelinie neben der bestehenden Airbus A320-Montageanlage begonnen werden.

Jetblue Airways, US-Billigfluggesellschaft mit Sitz in New York City und Luftfahrt-Drehkreuz am John F. Kennedey International Airport, ist die fünftgrößte Fluggesellschaft der USA. Jetblue Airways ist für seinen höheren Servicestandard im Vergleich zu anderen Billigfluggesellschaften bekannt. So ist beispielsweise das Vielfliegerprogramm TrueBlue ebenso Bestandteil der Firmenphilosophie wie ein In-flight Entertainment-System, das Bildschirme mit Fernsehempfang an jedem Sitz bereitstellt.

Der Carrier betreibt in seiner Flotte 247 Jets, darunter 187 von Airbus und 60 von Embraer. Auf der Bestellliste finden sich weitere 236 Maschinen, darunter 85 A321Neo und jetzt auch 60 A220-300. Quelle: Jetblue Airways / DMM