Smart - Alles oder nichts

Die Daimler-Marke smart feiert international Erfolge, schreiben die Stuttgarter. Dabei wissen sie ganz genau, dass es beim Kleinstwagen um Sein oder Nichtsein geht. Von der neuen Generation erhofft sich die Marke den seit vielen Jahren erhofften Durchbruch.

Die bisherigen smarts waren von der Performance betrachtet eher eine Zumutung denn ein vernünftiges Automobil. Eng, in Sachen Gepäckraum ein böser Scherz und im Falle eines Unfalls ein Todesrisiko, das war der bisherige smart. Jetzt soll alles besser werden. Nach Start der Modelloffensive mit neuem smart fortwo und forfour in Europa legt smart 2015 die Grundlage für nachhaltiges Wachstum in den Überseemärkten. „smart fortwo und smart forfour sind Ende November stark in den Markt gestartet. 2015 legen wir nach: Mit der Markteinführung rund um den Globus, mit unserem vollautomatischen Doppelkupplungsgetriebe und mit einer Ausweitung des Motorenangebots auf dann sechs Varianten“, sagt smart Chefin Annette Winkler. „smart ist die Marke, die urbane Mobilität vorantreibt. Mit extrem kompakten und wendigen Modellen, dem Elektroantrieb, dem Carsharing-Angebot car2go und vielen im Alltag sehr nützlichen Erleichterungen, insbesondere rund um das Thema Parken. Deshalb ist smart weit mehr als nur ein Auto.“ 

„2014 haben wir wegen der Produktumstellung den Absatz niedriger geplant und unsere Ziele erreicht, 2015 rollen wir die neuen Modelle in unseren wichtigsten Märkten außerhalb Europas aus, und damit wollen wir 2016 und darüber hinaus die Mobilität und das Leben in den Städten der Welt nachhaltig prägen“, so Annette Winkler. Quelle: Smart / DMM