Lounge auf Rädern rein elektrisch

Opel wird elektrisch und grün. Die Marke will nachhaltig und profitabel werden und neue Märkte erschließen, sagte Opel-Marketingchef Albrecht Schäfer bei der Präsentation der beiden neuen Modelle Zafira e-Life und Vivaro-e. Vor allem der Erstgenannte ist eine hoch attraktive Alternative für die Hotellerie, für Flughäfen und andere Shuttlebetreiber. Wir haben den Van gefahren und auch das NFZ-Derivat Vivaro-e.

Der rein elektrische Opel Zafira mit der 75 kWh-Batterie ist aus DMM-Sicht die beste Wahl. Fotos: G. Zielonka

Der rein elektrische Opel Zafira mit der 75 kWh-Batterie ist aus DMM-Sicht die beste Wahl. Fotos: G. Zielonka

Cockpit des Zafira-e-Life

Cockpit des Zafira-e-Life

Der Zafira Life als BEV ist ein ideales Shuttle-Fahrzeug.

Der Zafira Life als BEV ist ein ideales Shuttle-Fahrzeug.

Der Zafira-e ist ein weiterer Schlüssel der Rüsselsheimer für den Ausbau der E-Mobilität. Den Corsa gibt’s bereits, nun den Zafira und Vivaro, demnächst auch den Mokka. Bis 2024 soll jedes Opel-Modell einen elektrifizierten Antriebsstrang besitzen. Parallel arbeitet Opel auch an einer vertikalen Entwicklung, der Realisierung eigenen Batteriezellen mit dem Kooperationspartner SAFT.  

Zafira wie Vivaro sind als BEV steuerlich begünstigt (Dienstwagenbesteuerung nur 0,25 %) sie bieten einen enormen Energiekostenvorteil, und rechnen sich eher als jeder Verbrenner.

Der elektrischen Zafira – Opel spricht von der Krönung der Baureihe und der e-Lounge auf Rädern – entsteht auf Multi-Energy-Plattform (EMP2) und ist vor allem als Shuttle-Fahrzeug ein heißer Tipp. Der Van kombiniert dabei alle Stärken der konventionellen Geschwister – viel Fahrspaß in drei Fahrzeuglängen (Zafira S 4.606 mm, M 4.956 mm und L 5.306 mm) mit Platz für bis zu neun Personen – mit einer elektrischen, emissionsfreien, extra-leisen Reise. Auch wir waren überzeugt von den Fahrqualitäten dieses Zafiras und auch des Vivaro-e.

Zielgruppen. Im privaten Bereich sind es wohl eher Familien, im gewerblichen können es z.B. Hotels sein, die ihre Kunden am Airport abholen bzw. dort hinbringen. Es können auch Regionalflughäfen sein, die die Vans einsetzen und alle weiteren Unternehmen mit Bedarf von Shuttlefahrzeugen. Ein großer Vorteil: die meisten Versionen des Zafira-e Life sind mit einer Fahrzeughöhe von 1,90 m Tiefgaragentauglich, besonders wichtig z.B. für Hotel-Shuttles. Darüber hinaus bietet Opel für den Zafira-e Life als Zubehör eine Anhängerkupplung. Damit kann der Stromer Anhängelasten von bis zu 1.000 kg ziehen. Bestellbar ist der Zafira-e Life ab sofort. In die Handelsunternehmen kommen die Elektrovans ab dem 2021.

Antrieb. Mit einer Leistung von 100 kW/136 PS und einem maximalen Drehmoment aus dem Stand von 260 Newtonmeter ist der Zafira-e Life mehr als ausreichend motorisiert. Mit der kleinen 50 kWh-Batterie schafft der Wagen gemäß WLTP etwa 230 km, bevor er wieder nachgeladen werden muss, mit der großen Batterie (75 kWh) sind es 330 km. Und fährt man überwiegend in städtischen Regionen können es um die 450 km werden. Das ist eine respektable Leistung. Die Reichweite wurde anhand der WLTP Testverfahren bestimmt. Die tatsächliche Reichweite kann unter Alltagsbedingungen abweichen und ist von verschiedenen Faktoren abhängig, insbesondere von persönlicher Fahrweise, Streckenbeschaffenheit, Außentemperatur, Nutzung von Heizung und Klimaanlage sowie thermischer Vorkonditionierung. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 130 km/h begrenzt, was die elektrische Reichweite schont und zugleich entspanntes Cruisen ermöglicht.

Da von Anfang an eine batterie-elektrische Version geplant war, sind die Batterien so im Fahrzeugboden zwischen den Achsen verbaut, dass sie das Ladevolumen nicht einschränken. Durch ihre Lage senken sie zugleich den Fahrzeugschwerpunkt, was die Fahreigenschaften verbessert: Dies macht sich insbesondere in Kurven und bei der Windstabilität bemerkbar und die Reise noch angenehmer.

Drei Fahrmodi (Power, Normal und Eco) stehen dem Fahrer zur Verfügung, in denen 100, 80 oder 60 kW Leistung abrufbar sind. Ein hochmodernes regeneratives Bremssystem, mit dem der Zafira-e Life in der Schubphase oder beim Bremsen Energie rekuperieren kann, macht den Elektro-Van noch effizienter. Die Energie-Rückgewinnung lässt sich in zwei Intensitätsstufen wählen. Und natürlich erzeugt der Van auch beim Bremsen Strom und speist ihn in die Batterie zurück.

Strom tanken soll ein Kinderspiel  sein. Fein heraus ist, wer zuhause oder im Unternehmen eine Wall Box hat; ansonsten lädt man über Fast Charger unterwegs oder über jede beliebige 230 V-Steckdose.  Das Angebot an Ladekabeln und Wall Boxen variiert marktspezifisch je nach Energie-Infrastruktur, sodass Zafira-e Life-Kunden immer die bestmögliche Option haben und die für sie wichtigen Ladestationen nutzen können. An einer Schnellladesäule mit 100 kW Gleichstrom lässt sich die 50 kWh-Batterie des Zafira-e Life in nur 30 Minuten zu 80 % wieder aufladen. Beim großen 75 kWh-Akkuwerden dafür rund 45 Minuten benötigt. In Deutschland gibt es zudem serienmäßig einen 11 kW-On-Board-Charger für dreiphasigen Wechselstrom (Drehstrom). Alle Ladevorgänge finden effizient und schonend statt, so dass Opel für die Batterie eine Garantie von acht Jahren respektive 160.000 km gibt

Services. Mit OpelConnect, der myOpel App und der Free2Move Services App gibt es eine Reihe von Services und Bedienmöglichkeiten via Smartphone, die den Umgang mit den Elektromodellen von Opel wie dem Zafira-e Life noch praktischer und komfortabler gestalten. Die „Charge My Car“-Funktion der Free2Move Services App ermöglicht die Nutzung von über 195.000 Ladepunkten europaweit – inklusive der Bezahlung. Der Ladepunkt-Finder listet auf einer Karte alle registrierten Ladesäulen auf. Darüber hinaus informiert er neben der Entfernung zur Ladestation auch über die Ladegeschwindigkeit vor Ort sowie den aktuellen Preis.

Dank der Funktionen von OpelConnect kann der Kunde ebenfalls über das Smartphone den Ladezustand der Batterie prüfen, die Innenraumtemperatur vor Fahrtantritt sowie die Ladezeiten programmieren. Darüber hinaus bietet OpelConnect den automatischen Notruf und einen direkten Draht zur Pannenhilfe. Mit der LIVE Navigation lassen sich Verkehrsereignisse in Echtzeit erfassen und Staus, sofern man Glück hat, umfahren.  

Drei Längen Zafira-e Life „Small“, „Medium“ und „Large“. Die Kunden können beim Zafira-e Life aus drei Längen wählen – je nach Bedarf. Der 4,60 m kurze Opel Zafira-e Life „Small“ tummelt sich unter den Kompakt-Vans, bietet hier aber wesentlich mehr Raum und Platz für bis zu neun Personen – einzigartig in dieser Klasse. Zugleich überzeugt er mit kleinem Wendekreis (11,3 m), gutem Handling und zwei sensorgesteuerten Schiebetüren, die sich von außen mit einer Fußbewegung in Richtung Fahrzeug elektrisch öffnen lassen – ebenfalls ein in diesem Segment einzigartiges Komfortfeature.

Der 4,95 m lange Opel Zafira-e Life „Medium“ verfügt über einen 35 cm längeren Radstand (3,28 Meter sowohl bei „M“ als auch bei „L“), damit über mehr Fußraum für die Fondpassagiere und tritt gegen die D-Segment-Vans an. Gegenüber der Konkurrenz punktet der Opel mit großer Heckklappe und entsprechend leichtem Zugriff aufs Ladeabteil. Der 5,30 m lange Opel Zafira-e Life „Large“ fordert schließlich die Großraum-Vans heraus und punktet mit einem maximalen Ladevolumen von rund 4.500 Liter. Quelle: Opel / DMM