Meliá eröffnet Luxushotel in Madrid

Meliá Hotels International hat die Eröffnung seines ersten Meliá Collection-Hotels in Madrid im Mai bekannt gegeben. Dies ist ein weiterer Meilenstein für das strategische Wachstum der Marke im Luxussegment und das Engagement zur Neupositionierung ihres Portfolios mit Fokus auf Qualität und Einzigartigkeit.

Das Projekt ist das Ergebnis der Neugestaltung des ehemaligen Hotels Madrid Atocha, das zu Meliá gehört und im berühmten Viertel Las Letras der Hauptstadt liegt. Das Hotel, welches nun den Namen "Casa de las Artes, Member of Meliá Collection" trägt, betont das kulturelle Erbe der Gegend und unterstreicht das Engagement der Gruppe, Kultur und lokale Identität in ihr Hotelangebot zu integrieren.

Das Hotel liegt zwischen der Calle Atocha, einer Hauptverkehrsader im Stadtzentrum, und der malerischen Calle Moratín, die für ihre Antiquitäten- und Buchläden bekannt ist, und ist weniger als einen Kilometer von berühmten kulturellen Einrichtungen wie dem Prado-Museum, dem Thyssen-Museum und dem Reina-Sofia-Museum entfernt. Die Casa de las Artes ist eine Hommage an die großen Schriftsteller, welche die Straßen dieses Viertels während des Goldenen Zeitalters Spaniens geprägt haben, und bietet ein einzigartiges Angebot, bei welchem bildende Künste in all ihren Formen als roter Faden fungieren.

Das Hotel mit 137 Zimmern verfügt über ein innovatives Restaurant-Theater-Konzept, welches es den Gästen ermöglicht, nicht nur exquisite Speisen zu genießen, sondern auch Teil einer sich um sie herum entfaltenden Live-Show zu sein. Zu den Gemeinschaftsbereichen gehören eine Bibliothek, die mit ihren Bücherregalen zum Entspannen einlädt, ein privater Kinosaal, ein begrünter Innenhof mit Glasdach und ein Thermalpool, in dem man das ganze Jahr über entspannen kann. Darüber hinaus verfügt das Hotel über ein Fitnesscenter und mehrere elegante und vielseitige Tagungsräume. Quelle: MHI / DMM