Ministerin will sich für baldige Öffnung der USA einsetzen

US-Handelsministerin Gina Raimondo sagte am Mittwoch, dass die Wiederaufnahme des Geschäfts- und internationalen Reiseverkehrs „oberste Priorität“ der US-Regierung sei. Einen Zeithorizont für die Wiedereröffnung internationaler Reisekorridore gab sie aber nicht an.

„Ich kann versprechen, dass die Wiederbelebung von Geschäftsreisen und internationalen Reisen oberste Priorität hat“, sagte Raimondo während eines Webinars, das von der American Hotel & Lodging Association veranstaltet wurde. "Wir hören die Botschaft laut und deutlich, und ich kann Ihnen nur versichern, dass wir dabei sind", sagte Raimondo und merkte an, dass sie kürzlich mit Verantwortlichen aus der Luftfahrt- und Kreuzfahrtindustrie betreffend der Neustart des Reisebusiness gesprochen hatte.

Die Möglichkeiten internationaler Reisen sind von Land zu Land unterschiedlich. Kürzlich erst haben die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich vereinbart, eine Arbeitsgruppe von Experten einzurichten, um Empfehlungen für die Wiederaufnahme des internationalen Reiseverkehrs zu entwickeln, ein Schritt, den AHLA-Präsident und CEO Chip Rogers während des Webinars als "hilfreich" bezeichnete was die hoffentlich baldige Wiederaufnahme des Reiseverkehrs zwischen Europa und den USA betrifft.

Derzeit verweigern die USA allen Ausländern, also auch den Bürgern aus Großbritannien und dem europäischen Schengen-Raum weiterhin die Einreise. Zudem verlangen sie einen negativen Covid-19-Test für alle ankommenden internationalen Flugreisenden, die über eine Einreisegenehmigung verfügen.

Sie tue alles, was sie als Anwalt tun könne, um wichtige Korridore für internationale Geschäftsreisen wieder zu öffnen, so Raimondo weiter. Auch kündigte sie an, das Handelsministerium werde "bald" 750 Mio. US-Dollar an Staatshilfen für die US-Reise- und Tourismusbranche bereit stellen. Die Hilfen würden an einzelne US-Bundesstaaten ausgezahlt, die die Mittel flexibel einsetzen könnten, um den Tourismussektor zu unterstützen. Quelle: American Hotel & Lodging Association / DMM