Neues Maserati SUV heißt „Grecale“

Erst mal findet man ihn nur auf dem Wasser, den Maserati Grecale. Das SUV sticht mit dem Trimaran Maserati Multi 70 in See; freilich nicht real, sondern als Schriftzug auf dem Großsegel der Rennyacht. Damit wird der Countdown für die Weltpremiere des Neulings eingeläutet.

Grecale lautet die Bezeichnung für Maseratis neues SUV, das im November präsentiert wird. Foto: Maserati

Grecale lautet die Bezeichnung für Maseratis neues SUV, das im November präsentiert wird. Foto: Maserati

Im November 2021 soll das neue Modell enthüllt werden. Nachdem am Donnerstag, 06. August 2021, das Großsegel der Maserati Multi 70 gehisst war und der Name Grecale auftauchte, wurden Giovanni Soldini und seine Crew Botschafter für den nächsten Schritt in die neue Ära von Maserati. So wie der Wind den Trimaran von Erfolg zu Erfolg führt, soll der Grecale frischen Wind in das Modellprogramm von des italienischen Herstellers sportlicher Luxus-Automobile bringen.

Fahrzeuge nach Winden zu benennen, hat bei Maserati eine lange Tradition. Sie begann 1963 mit dem legendären Mistral. Ihm folgten berühmte Modelle wie Ghibli, Bora, Merak und Khamsin. 2016 wurde das erste SUV von Maserati, der Levante, ebenfalls nach einem Wind benannt. Jetzt ist der Grecale an der Reihe, ein starker Nordostwind im Mittelmeerraum. Quelle: Maserati / DMM