Gastronomie bleibt in bewährten Händen

Das Unternehmen Airest Gastronomy & Retail konnte sich in der Gastronomie-Ausschreibung des Flughafens Graz durchsetzen und wird auch in Zukunft einen großen Teil der gastronomischen Einrichtungen betreiben.

Wie der Flughafenbetreiber mitteilte, ist der im vergangenen November unterzeichnete Vertrag im Januar in in Kraft getreten. Das Airest-Angebot am Landesflughafen der Steiermark zeichnete sich schon in der Vergangenheit durch einen besonders ausgewogenen Mix aus: Vom À la carte Restaurant im Obergeschoß des Abflugterminals über ein Café-Bistro im Erdgeschoß des öffentlichen Bereiches bis hin zu Café nach der Sicherheitskontrolle. Letzteres erfährt bereits am Beginn des neuen Jahres eine Neuausrichtung: Ein verschränktes Gastronomie/Shop-Konzept wird die Wartezeit vor dem Abflug auf angenehme Weise verkürzen und die Attraktivität des Flughafens in diesem Bereich erhöhen. Darüber hinaus werden in den nächsten zwei Jahren alle Lokale überarbeitet und teilweise neu gestaltet. Ein besonderes Highlight werden sicher auch „loungige“ Terrassen mit der Möglichkeit, außergewöhnliche Sommerfeste zu realisieren. Quelle: Flughafen Graz / DMM