Nur Geimpfte sollen fliegen dürfen

Qantas kündigt an, in Zukunft, wenn ein wirksamer Impfstoff gegen das Coronavirus gefunden und im Markt ist, internationale Passagiere nur dann an Bord zu lassen, wenn sie nachweislich geimpft sind.

Qantas erlaubt in Zukunft nur noch gegen Corona geimpften Persinen den Zutritt zum Flugzeug. Foto Qantas

Qantas erlaubt in Zukunft nur noch gegen Corona geimpften Persinen den Zutritt zum Flugzeug. Foto Qantas

Aktuell sind bestätigte Impfstoffe gegen Covid-19 in Russland, Deutschland und den USA entwickelt worden. In Russland ist das Impfmittel bereits verfügbar, in Deutschland und Nordamerika soll es noch im Dezember auf die Märkte kommen. Allerdings gibt es zu keinem der angekündigten Vaccine Langzeittests, weshalb niemand weiß, welche möglichen Nebenreaktionen sie auslösen können. Die ganze Welt setzt große Hoffnungen in eine Impfung, welche die Pandemie endlich eindämmen soll. Als erste Airline hat sich jetzt die australische Qantas zu möglichen Auswirkungen auf den Betrieb geäußert.

Qantas CEO Alan Joyce kündigte am Montag (23. November 2020) in einem TV-Interview mit dem Sender Channel 9 an, dass Passagiere von Qantas sich künftig impfen lassen müssen. Reisende auf internationalen Flügen werden bei der Fluglinie einen entsprechenden Nachweis vorzeigen müssen. Alle anderen werden zurückgewiesen. Qantas will ihre Beförderungsbedingungen anpassen, wenn ein Impfstoff in Australien zertifiziert und breit verfügbar ist. Wie lange das noch dauert, ist unklar. Joyce geht davon aus, dass auch weitere Fluggesellschaften eine Impfpflicht gegen Covid-19 einführen. Wie es auf nationalen Verbindungen aussieht, dazu gibt es kein Statement. Quelle: Channel 8 / DMM