PCD mit Zulassungsplus in 2018

2018 konnte sich die Peugeot Citroën Deutschland GmbH (PCD) in einem anspruchsvollen Marktumfeld behaupten und ihre Zulassungen weiter steigern. Die Pkw-Neuzulassungen der Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles beliefen sich auf 127.192 Einheiten. Bei den leichten Nutzfahrzeugen konnte mit 23.084 verkauften Einheiten ein Plus von 4,0 % erzielt werden. Damit lag das Wachstum der drei französischen Marken in Deutschland über dem Niveau des Gesamtmarktes.

Ab Februar gesellt sich zum Kompakt-SUV Citroën C3 Aircross der neue SUV C5 Aircross. Foto: Citroën

Ab Februar gesellt sich zum Kompakt-SUV Citroën C3 Aircross der neue SUV C5 Aircross. Foto: Citroën

Für die guten Ergebnisse im Pkw-Bereich sorgten insbesondere die zahlreichen neuen Modelle wie der Peugeot 3008, der Citroën C3 Aircross und der DS 7 CROSSBACK. Im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge brachte die IAA in Hannover zusätzliche Impulse. Auch die Business Unit Free2Move Lease der Konzernmarke Free2Move zeigte im Jahr 2018 eine sehr positive Entwicklung.

Für das Jahr 2018 zieht Peugeot eine positive Bilanz: Insgesamt wurden 79.844 Neuwagen der französischen Automarke in Deutschland registriert, was einen Marktanteil von 2,1 % ausmacht und sich somit am Vorjahresergebnis orientiert. Das Wachstum über den Handel konnte dabei um 18 % gegenüber 2017 gesteigert werden. Bei den Neuzulassungen kamen insgesamt 11.607 Automobile aus dem Segment der Nutzfahrzeuge. Dies entspricht einem Plus von 7,2 % im Vergleich zum Vorjahr und einem Marktanteil von 4,0 %. Im Bereich der Personenfahrzeuge erzielte Peugeot 68.237 Verkäufe, dies entspricht einem Marktanteil von 2,0 %.

Beim Verkauf der Personenwagen erreichte Peugeot von Januar bis Dezember 2018 durchweg stabile Zahlen. Der erfolgreichste Monat war dabei der März mit 7.092 verkauften Fahrzeugen, was einem Plus von 8,1 % zum Vorjahreszeitraum entspricht. Den höchsten Marktanteil im Segment Pkw verzeichnete der französische Autobauer im September mit 2,6 %. Im Vergleich zu 2017 stiegen für Peugeot die Zulassungen am stärksten im Februar. Hier legte die Löwenmarke gleich um 44,1 % zu.

Citroën setzte im Jahr 2018 den positiven Trend aus dem Vorjahr fort: Mit insgesamt 66.700 Zulassungen (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge) erzielte die Marke im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 4,0 %. Damit entwickelte sich Citroën deutlich stärker als der um 0,3 % gestiegene Gesamtmarkt und erzielte einen Marktanteil von 1,8 %. Im Bereich der Personenkraftwagen setzte Citroën im vergangenen Jahr 55.223 Einheiten ab, was einem Plus von 4,7 % und einem Marktanteil von 1,6 % entspricht. Verantwortlich für das Wachstum war eine deutliche Steigerung der Auftragseingänge, und dies vor allem beim C3 (11.983 Bestellungen) und beim Compact SUV C3 Aircross (9.027 Bestellungen), die im Januar bzw. November 2017 eingeführt wurden. Bei den leichten Nutzfahrzeugen erzielte die Marke mit dem Doppelwinkel mit 11.477 Zulassungen eine Volumensteigerung bei einem Marktanteil von 3,9 %.

Für 2019 stehen die Zeichen für Citroën in Deutschland weiterhin auf Wachstum. Neben C3 und C3 Aircross werden vor allem zwei weitere Baureihen einen erheblichen Beitrag dazu leisten: zum einen der im vergangenen Herbst als Pkw und Nutzfahrzeug eingeführte und grundlegend erneuerte Bestseller Berlingo, und zum anderen der neue SUV C5 Aircross, der Anfang Februar seine Premiere feiert.

Mit dem DS 7 CROSSBACK präsentierte DS Automobiles in 2018 das erste Modell der zweiten Generation. Im März rollte der Premium-SUV in die bundesweiten DS Salons und Stores und fungierte damit als Wachstumstreiber für 2018. Insgesamt registrierte DS Automobiles 3.732 Neuzulassungen – eine deutliche Steigerung um 12,8 % im Vergleich zum Vorjahr. Rund 40 % der Neuzulassungen fielen dabei auf den DS 7 CROSSBACK. Kunden wählten bei ihrer Bestellung insbesondere die höchste Ausstattungslinie.

Darüber hinaus lag der Fokus in 2018 auf dem Ausbau des bundesweiten DS Handelsnetzes. Die Eröffnung weiterer DS Standorte wird auch in diesem Jahr konsequent vorangetrieben. Zudem steht mit dem DS 3 CROSSBACK das zweite Modell der neuen Generation bereits in den Startlöchern. Die Markteinführung des neuen Kompakt-SUV ist für April 2019 geplant – drei Benzinmotoren werden zum Start angeboten. Ende des Jahres wird der DS 3 CROSSBACK zudem als leistungsstarke, rein elektrisch angetriebene Version folgen. Gemeinsam mit dem Plug-in-Hybrid DS 7 CROSSBACK E-TENSE 4x4, der bereits im Herbst 2019 auf den Markt kommt, verkörpert der vollelektrische DS 3 CROSSBACK die Elektrifizierungsstrategie der Premium-Marke.

Free2Move Lease − eine eigenständige Business Unit der Groupe PSA, die in 2016 in Zusammenarbeit mit der PSA Bank Deutschland gegründet wurde und seit Mitte 2018 die Angebote und Services gemeinsam mit der Opel Bank Deutschland GmbH nun auch auf die Opel-Organisation ausgedehnt hat − verbuchte Im Geschäftsjahr 2018 herausragende Erfolge: 14.776 zugelassene Leasing-Fahrzeuge über alle Marken bedeuten eine Steigerung von 36 % gegenüber 2017. Besonders erfreulich: Die B2B-Penetration konnte um 5,9 Prozentpunkte auf 19,4 % gesteigert werden.

Free2Move Lease setzt den Schwerpunkt auf das gewerbliche Kilometer-Leasing und richtet sich sowohl an gewerbliche Einzelabnehmer als auch an Flottenkunden. Neben dem Geschäftswachstum stand 2018 der Ausbau der maßgeschneiderten Dienstleistungen für Firmenfuhrparks im Fokus. Mit Free2Move Connect Fleet startete ein neuer Service, der auf Basis von in Echtzeit aus dem Fahrzeug übermittelten Daten wertvolle Unterstützung bei der effizienten und ökonomischen Gestaltung des Flottenmanagements bietet. Im Dezember erweiterte Free2Move das Serviceangebot mit der TOTAL CARD Tankkarte Premium Plus um eine weitere Tankkarte − ein weiterer Schritt in Richtung Full-Service-Leasing. Quelle: PCD / DMM