Porsche Car Configurator hilft mit KI

Wie soll der gabz persönliche Geschäftswagen aussehen? Porsche stattet dazu seinen Car Configurator mit einer neuen Beratungsfunktion aus, die auf Künstlicher Intelligenz basiert. Dank der so „Recommendation Engine“ erhält jeder Nutzer während der Konfiguration Vorschläge für individuelle Fahrzeugoptionen.

Mit dem Porsche Car Configurator, der jetzt mit KI arbeitet, kann man seinen ganz persönlichen Wunsch-Porsche einfacher und treffsicherer als bisher zusammenstellen. Foto: Porsche

Mit dem Porsche Car Configurator, der jetzt mit KI arbeitet, kann man seinen ganz persönlichen Wunsch-Porsche einfacher und treffsicherer als bisher zusammenstellen. Foto: Porsche

Die KI ermittelt im Bruchteil einer Sekunde die passenden Optionen aus Milliarden möglicher Kombinationen. Dabei ist jede Empfehlung einzigartig und abgestimmt auf den jeweiligen Kunden.

Die „Recommendation Engine“ basiert auf mehreren Mio. Datenpunkten aus dem Car Configurator. Um sie umzusetzen, wurden mehr als 270 Markt- und Derivat-spezifische Machine-Learning-Modelle trainiert – sogenannte Neuronale Netze. Sie nutzen Algorithmen, um spezifische Muster in den Daten zu finden. Dadurch ist es möglich, Optionen mit dem höchsten Nutzen für jeden Kunden auf Basis seiner eigenen Entscheidungen vorherzusagen. Im Durchschnitt liegt die Treffsicherheit, dass ein vorgeschlagenes Feature dem Interesse eines Kunden entspricht, bei mehr als 90 %. Weil sich die „Recommendation Engine“ auf Basis neuer Daten selbst optimiert, wird sich diese Quote im Zeitverlauf sogar weiter verbessern.

„Mit der Künstlichen Intelligenz im Porsche Car Configurator erleichtern wir unseren Kunden den Prozess der Konfiguration“, sagt Axel Berger, Projektleiter im Bereich Advanced Analytics und Smart Data bei Porsche. „Wir schaffen mit der Technologie ein wirklich personalisiertes Online-Erlebnis, in dem wir relevante Ausstattungsoptionen anzeigen – kein Nutzer erhält dieselben Empfehlungen.“ Ein besonderes Augenmerk hat Porsche auf den Schutz und die Anonymisierung der Daten gelegt. So wird zu jeder Zeit sichergestellt, dass die Privatsphäre der Nutzer geschützt bleibt.

Kunden in sechs Vertriebsmärkten können das Angebot derzeit in Anspruch nehmen: in Deutschland, China, USA, Großbritannien, Schweiz und Taiwan, weitere werden folgen. Quelle: Porsche / DMM