Porsche Taycan zu Gast in Shanghai

Premiere für Porsche Taycan-Protoyp vor Publikum: Die ersten offiziellen Demo-Runden auf dem Handling-Parcours des Porsche Experience Centers (PEC) in Shanghai bilden den Auftakt des Porsche Triple Demo Runs.

Porsche zeigt den Taycan Prototyp in China, UK und USA. Foto: Porsche

Porsche zeigt den Taycan Prototyp in China, UK und USA. Foto: Porsche

Dabei absolviert ein noch getarnter Taycan-Prototyp innerhalb von drei Wochen Auftritte auf drei Kontinenten: Mit China, Großbritannien und den USA werden wichtige Absatzmärkte des ersten rein elektrisch betriebenen Sportwagens der VW-Tochter besucht. Die Folierung des Dachs ist eine Hommage an das jeweilige Gastland: In Shanghai war der Prototyp mit einer Drachen-Grafik unterwegs.

Die Höchstgeschwindigkeit des Taycan, der Vorbote für die Ablösung der Porsche-Fahrzeuge mit Verbrennermotoren ist,  liegt bei über 250 km/h. Von null auf 100 km/h beschleunigt er in deutlich weniger als 3,5 Sekunden, die 200-km/h-Marke ist in weniger als zwölf Sekunden erreicht. Sein Potenzial wird der Taycan auch bei den weiteren Stationen des Porsche Triple Demo Runs unter Beweis stellen: beim Hill Run im Rahmen des Festival of Speed in Goodwood (04. bis 07. Juli 2019) und anlässlich des Saisonfinales der ABB FIA Formel-E-Meisterschaft von 13. bis 14. Juli 2019 in New York.

Bevor der Taycan im September Weltpremiere feiert, wird er rund 6 Mio. Erprobungs-Kilometer zurückgelegt haben. Elektro-Fahrzeuge müssen sich bei Porsche demselben harten Testprogramm unterziehen wie Sportwagen mit Verbrennungsmotor. Besonders anspruchsvolle Disziplinen wie das Laden der Batterie oder die Temperierung des Triebstrangs und des Innenraums unter extremen Bedingungen kommen bei den batterieelektrischen Modellen noch hinzu. Quelle: Porsche / DMM